18°

Freitag, 18.10.2019

|

Oesdorf: Johannes Schleicher ist Ehrenamtlicher des Jahres

Kreisjugendring zeichnete vier junge Leute für Ehrenamt aus - 04.12.2018 08:00 Uhr

Johannes Schleicher ist Ehrenamtlicher des Jahres. Foto: A. Hitschfel


In seiner Heimatgemeinde ist Johannes Schleicher seit dem er 15 ist Aktiver in der Feuerwehr Oesdorf. Auch bei der Jahresversammlung oder dem Feuerwehrtag hilft der Geehrte kräftig mit. Als 18-Jähriger gründete Johannes Schleicher mit Freunden die "Oesdorfer Kerwasburschen und Madla". Seitdem gibt es nicht nur jedes Jahr eine mehrtägige Kerwa, sondern auch weitere Aktivitäten während des Jahres. Auch der Militärverein profitiert von Schleicher. Bei der Weihnachtsfeier organisiert er die Versteigerung und seit fünf Jahren auch den jährlichen Vereinsausflug.

Bei der DJK-SC Oesdorf ist Johannes Schleicher seit zehn Jahren aktiver Fußballer der ersten und zweiten Mannschaft und seit mehreren Jahren als Kapitän der ersten Mannschaft für viele Dinge außerhalb des Fußballplatzes zuständig.

Schleicher ist ein wertvolles Gemeindemitglied in Oesdorf, der das Ehrenamt seit vielen Jahren vorlebe, sagte Martin. Er motiviere die Menschen im Dorf und ziehe sie dabei immer wieder mit.

Musik im Blut

Der zweite Platz ging in diesem Jahr an die Geschwister Andrea und Christoph Kasch vom Posaunenchor der Evangelischen Kirchengemeinde Gräfenberg. "Die zwei haben Musik im Blut", sagte Vorstandsmitglied Thomas Wilfling. Mit Andrea Kasch an der Tuba und Christoph Kasch an der Trompete hat der Posaunenchor starke Mitglieder, so Wilfling. Vor sechs Jahren habe Andrea Kasch auch die Leitung des Posaunenchors und die Jungbläserausbildung übernommen. Unterstützt wird sie von Bruder Christoph.

In diesem Jahr hatte sich die Jury dazu entschieden keinen dritten Platz, sondern einen zusätzlichen zweiten Platz zu vergeben. Der ging an Ines Firsching von den Pfadfindern Weltenbummler aus Kleinsendelbach, Als Ortsgruppenleiterin koordiniert sie die Gruppenarbeit und arbeitet mit Behörden, Eltern und dem Verband zusammen, lobte KJR-Vorstandsmitglied Peter Münch.

Geldpreise für die Vereine

Neben Pokalen und Urkunden für die Geehrten gab es auch Geldpreise für die jeweiligen Vereine und Institutionen, in denen die Geehrten tätig sind. Die Preisgelder stellten die Vereinigten Raiffeisenbanken zur Verfügung. Bernd Hartmann, von den Vereinigten Raiffeisenbanken übergab in der Versammlung einen symbolischen Scheck über 500 Euro, der mit Beifall entgegengenommen wurde.

ah

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Gräfenberg, Kleinsendelbach, Oesdorf