Alles Geschwister

Raffinierte Diebes-Masche im Freibad: Eine klaut, einer wirft Ware über Zaun einem dritten zu

der Redaktion Nordbayerische Nachrichten

18.6.2022, 10:15 Uhr
Im Forchheimer Königsbad wurden im Juni 2022 Gäste bestohlen. 

© Athina Tsimplostefanaki, NN Im Forchheimer Königsbad wurden im Juni 2022 Gäste bestohlen. 

Diese "Masche" gibt es wohl nicht oft: Gleich drei Geschwisterkinder wurden am Freitagabend (17. Juni 2022) im Forchheimer Königsbad beim Handtaschendiebstahl auf frischer Tat ertappt.

Ein Mann nämlich konnte beobachten, wie eine Neunjährige die Handtasche seiner Frau entwendete und zum Zaun des Freibades lief, wo bereits ihr siebenjähriger Bruder wartete. Dieser warf die Tasche über den Zaun zum 11-jährigen Bruder, der sich außerhalb des Bades befand. Anschließend flüchtete das Geschwistertrio in Richtung Bahnhof.

Dem Zeugen gelang es, das, wie die Polizei schreibt, "flüchtige Trio" einzuholen und bis zum Eintreffen der Streife festzuhalten. Wie sich herausstellte, hatten die drei strafunmündigen Kinder, die aus Erlangen kommen, am Bahnhof noch ein Fahrrad geklaut.

Den beiden Brüdern, sowie einem weiteren 12-jährigen Bruder konnten darüber hinaus noch weitere Diebstahlsdelikte nachgewiesen werden, die sich in den letzten Tagen im Forchheimer Freibad ereignet hatten.

Vermehrt mit Zug gefahren

Es stellte sich heraus, dass die Geschwister in letzter Zeit vermehrt mit dem Zug von Erlangen nach Forchheim ins Königsbad gefahren sind, wo sie sich - so die Polizei - "stets das Eintrittsgeld sparten, indem sie kurzer Hand über den Zaun kletterten".

"Bemerkenswert", wie die Polizei schreibt, sei auch, dass alle Geschwister bereits schon erheblich polizeilich vorbelastet sind. Die Kinder wurden im Anschluss zurück nach Erlangen gefahren und dort ihrer Mutter übergeben. Strafrechtliche Konsequenzen dürften die vier aufgrund ihres Alters wohl nicht zu erwarten haben.