16°

Donnerstag, 24.09.2020

|

Schmeckt fei(n): Ein Kuchen wie die Karibik

Ein Mürbeteig mit leichtem Belag ist gekühlt serviert ein Traum für heiße Tage. - 18.08.2020 14:48 Uhr

Gekühlt serviert ist der Kuchen mit Kokos und Ananas vor allem an heißen Sommertagen einfach unwiderstehlich.

© Foto: Sylvia Hubele


Der Geschmack von Ananas, Kokos und einem kleinen Quäntchen Rum hat eine faszinierende Wirkung: Piña Colada – "gesiebte Ananas" – ist eine Mischung, mit der ich mich sofort auf ein karibisches Inselparadies versetzt fühle. Ich sehe weißen Sandstrand, hohe Palmen, blauer Himmel und ein türkisfarbenes Meer und würde mich vermutlich auch nicht wundern, wenn Captain Jack Sparrow vorbeikäme.

Das ursprüngliche Rezept für die erste Piña Colada stammt – will ich den Geschichten glauben – aus Puerto Rico. Roberto Cofresi, ein Freibeuter, brachte mit einem Getränk aus Kokos, Ananas und weißem Rum seine Mannschaft in Stimmung, wie es heißt. Er war der letzte der westindischen Piraten, wurde 1825 gefangen genommen und hingerichtet. Nach seinem Tod entstanden Mythen und Geschichten. Bis heute tragen Höhlen und andere Verstecke in Puerto Rico seinen Namen. Ich stecke jedoch Kokos, Ananas und Rum nicht in einen Cocktail, sondern nutze das unglaublich sommerliche Aroma für einen leichten Kuchen. Auf einen Mürbeteigboden kommt ein Belag aus Kokosraspel und Ananas, letztere mit etwas Rum aromatisiert.

Für den Mürbeteig Mehl, Butter, Zucker, Ei und Salz mit den Fingern oder den Knethaken erst verreiben, dann zu einer Kugel formen und diese zu zwei Dritteln auf einem runden Blech verteilen. Aus dem übrig gebliebenen Drittel forme ich eine lange Rolle, lege sie an den Rand und kriege so einen perfekten Kuchenrand.

Für den Belag die Ananasstückchen fein hacken, mit dem Zitronensaft und vier Esslöffel Rum begießen und darin etwa eine Stunde ziehen lassen. Gelegentlich umrühren. Die Kokosflocken in etwas Milch einweichen lassen. Die Eier trennen, das Eiweiß steif schlagen. Dann Eigelb mit Zucker und zwei Esslöffel Wasser schaumig schlagen. Dazu die Sahne und die Kokosflocken geben und zum Schluss den Eischnee unterheben. Die Ananasstücke auf dem Mürbeteigboden verteilen, anschließend die Kokosmasse darüber gießen.

Gekühlt servieren: Einfach unwiderstehlich!

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Zutaten für den Mürbteig:
200 Gramm Mehl,
150 Gramm Butter,
70 Gramm Zucker,
1 Ei,
eine Prise Salz.

Zutaten für den Belag:
100 Gramm Kokosflocken,
2 Eier,
100 Gramm Zucker,
100 Gramm Sahne,
etwas Milch,
100 Gramm kandierte Ananas oder 1/4 reife und frische Ananas,
1 Zitrone,
weißer Rum.
Auf der untersten Schiene des Backofens wird der Kuchen bei 175 Grad Celsius etwa 35 Minuten lang gebacken. Abkühlen und zwölf Stunden lang ziehen lassen.

 

 

 

SYLVIA HUBELE

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Forchheim