-5°

Montag, 08.03.2021

|

Schmeckt Fei(n): Mit Olivenöl Nudelwasser nützen

Etwas davon kommt nach dem Kochen in die Soße. Wann muss das Salz in den Topf? - 16.02.2021 18:06 Uhr

Nudeln gehen immer, auch wenn alles andere schon durchgenudelt ist. Dabei gilt einiges zu beachten. Zum Beispiel die Frage, wann genau das Salz in den Topf gegeben werden sollte.

16.02.2021 © Foto: Sylvia Hubele


Überhaupt: So einfach wie das Kochen von Nudeln scheint, so viel lässt sich dabei verkehrt machen. Gebe ich das Salz zu spät ins Nudelwasser, schmecken die Nudeln fade, schließlich können sie die Mineralien nicht lange genug aufnehmen.

Gebe ich das Salz bereits ins kalte Wasser, erhöht sich der Siedepunkt des Wassers und ich brauche mehr Energie zum Kochen.

Daher kommt das Salz kurz vor den Nudeln in das bereits kochende Wasser, genau wie der Esslöffel Öl, der verhindert, dass die Teigwaren zusammenkleben.

Da das Nudelwasser selbst nach dem Kochen eine Menge Stärke enthält, eignet es sich übrigens hervorragend, um damit die Soße zu binden. Also: nicht in den Abguss damit, sondern wenigstens einen Teil davon in die Soße. Kommt auf die gerade frisch gekochten und vom Wasser befreiten Nudeln ein Schuss Olivenöl oder zerlaufene Butter, kleben diese nicht aneinander. Allerdings haftet dann auch weniger Soße an den Nudeln. Aber irgendwas ist eben immer.

Mit Lauch und Orange

Die heutige Soße koche ich mit Lauch und Orange, so wird sie fruchtig, etwas exotisch und ich verwende die frischen Zutaten, die ohnehin der Jahreszeit entsprechen.

Die Nudeln in reichlich gesalzenem Wasser mit etwas Öl bissfest garen, das Wasser abgießen und etwas davon für die Soße zurückhalten. Die Chilischote entkernen und fein würfeln.

Den Lauch in feine Streifen schneiden, gut waschen. Im restlichen Olivenöl die Chiliwürfel mit dem Lauch andünsten, die Nudeln dazugeben und mit Sojasauce würzen. Den Ingwer schälen und fein reiben, zu den Nudeln geben, die Orange schälen und die Stücke klein schneiden, ebenfalls alles zu den Nudeln geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und heiß servieren. Wer mehr davon mag, kocht gleich die doppelte Menge und isst den Rest kalt als Salat. Guten Appetit.

Zutaten für vier Personen:

300 Gramm Nudeln

Salz, sechs Esslöffel Olivenöl

1 Chilischote

1 Stange Lauch

1 Orange

2 Esslöffel Sojasauce

1,5 Teelöffel frischer Ingwer

schwarzer Pfeffer

SYLVIA HUBELE

2

2 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Forchheim, Dormitz, Ebermannstadt