29°

Donnerstag, 13.08.2020

|

zum Thema

Seidla ohne Annafest

Harald Hubl gestaltete den Krug mit traurigen Motiven. - 07.07.2020 12:58 Uhr

 

Das Annafest-Krügla 2020 nimmt auf die Pandemie Bezug.

© Stadt Forchheim


Der Maler und Grafiker Harald Hubl hat auf dem "Seidla-Festkrügla" zum Ausdruck gebracht, wie sehr alle das Volksfest vermissen: So sind leere Bierbänke im Kellerwald zu sehen und ein trauriger Wirt, der vergebens auf Kundschaft wartet.

Die Franken- und die Forchheim-Fahne wehen im Wind, in einen Baum ist der Schriftzug "Corona" geritzt. Der "Corona-Krug" dürfte ein Sammlerstück werden. Der Förderkreis Kaiserpfalz gibt ab sofort das Sammlerobjekt mit Annafest-Motiv heraus, die Herstellungskosten übernimmt die Sparkasse Forchheim.

Die Auflage ist limitiert. Der Krug kann dienstags bis freitags zu den Öffnungszeiten (10 bis 17 Uhr) an der Kasse des Pfalzmuseums (Kapellenstraße 16) und montags in der Tourist-Information in der Kaiserpfalz für 15 Euro erworben werden. Mitglieder des Förderkreises erhalten das "Krügla" für 10 Euro.

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Forchheim