So lief der Start der Corona-Impfungen im Landkreis Forchheim

28.12.2020, 19:27 Uhr
Wer ins Impfzentrum kommt, muss sich zunächst registrieren lassen.
1 / 14

Wer ins Impfzentrum kommt, muss sich zunächst registrieren lassen. © Jana Schneeberg

Hier werden die Daten abgeglichen...
2 / 14

Hier werden die Daten abgeglichen... © Jana Schneeberg

... und nach dem Gesundheitszustand des Patienten gefragt.
3 / 14

... und nach dem Gesundheitszustand des Patienten gefragt. © Jana Schneeberg

Neben Über-80-Jährigen waren am ersten Tag auch Beschäftigte des Klinikums gekommen, die dort auf der Intensivstation arbeiten.
4 / 14

Neben Über-80-Jährigen waren am ersten Tag auch Beschäftigte des Klinikums gekommen, die dort auf der Intensivstation arbeiten. © Jana Schneeberg

Nach der Registrierung geht es zur Aufklärung.
5 / 14

Nach der Registrierung geht es zur Aufklärung. © Jana Schneeberg

Die findet anhand eines Videos in einem Raum statt, in dem immer fünf Personen zusammengefasst werden. Das soll die Abläufe beschleunigen, wenn das Impfzentrum mal in vollem Betrieb ist.
6 / 14

Die findet anhand eines Videos in einem Raum statt, in dem immer fünf Personen zusammengefasst werden. Das soll die Abläufe beschleunigen, wenn das Impfzentrum mal in vollem Betrieb ist. © Jana Schneeberg

Im Impfzentrum gibt es zwei sogenannte Impfstraßen. Eine im Erdgeschoss, für gehbehinderte Patienten, eine im ersten Stock für diejenigen, die mobiler sind.
7 / 14

Im Impfzentrum gibt es zwei sogenannte Impfstraßen. Eine im Erdgeschoss, für gehbehinderte Patienten, eine im ersten Stock für diejenigen, die mobiler sind. © Jana Schneeberg

Nach der Aufklärung folgt der Kontakt mit dem Arzt.
8 / 14

Nach der Aufklärung folgt der Kontakt mit dem Arzt. © Jana Schneeberg

Dieser fragt nochmal nach, ob es Unklarheiten gibt und wie es dem Patienten geht.
9 / 14

Dieser fragt nochmal nach, ob es Unklarheiten gibt und wie es dem Patienten geht. © Jana Schneeberg

Günther Löw aus Poxdorf gehörte zu den ersten, die von Dr. Hans-Joachim Mörsdorf geimpft wurden.
10 / 14

Günther Löw aus Poxdorf gehörte zu den ersten, die von Dr. Hans-Joachim Mörsdorf geimpft wurden. © Jana Schneeberg

Zuvor war ein mobiles Impfteam im Demenzzentrum Lindenhof in Unterleinleiter.
11 / 14

Zuvor war ein mobiles Impfteam im Demenzzentrum Lindenhof in Unterleinleiter.

Dort wurden neben den Bewohnern auch Mitarbeiter geimpft.
12 / 14

Dort wurden neben den Bewohnern auch Mitarbeiter geimpft.

Die Impfbereitschaft in den Alten- und Pflegeheimen im Landkreis sei hoch, erklärt der ASB. Denn auch der Leidensdruck sei hier besonders hoch.
13 / 14

Die Impfbereitschaft in den Alten- und Pflegeheimen im Landkreis sei hoch, erklärt der ASB. Denn auch der Leidensdruck sei hier besonders hoch.

Insgesamt leben 1085 Menschen in den Alten- und Pflegeeinrichtungen im Landkreis. Sie sollen zu erst geimpft werden.
14 / 14

Insgesamt leben 1085 Menschen in den Alten- und Pflegeeinrichtungen im Landkreis. Sie sollen zu erst geimpft werden.