Dienstag, 29.09.2020

|

Spielplätze im Kreis Forchheim: Balancespaß am Hirtenbach in Heroldsbach

Der neu angelegte Mehrgenerationenspielplatz verbindet die Themen Bewegung und Obst - 08.08.2020 07:55 Uhr

Der Mehrgenerationenspielplatz in Heroldsbach entstand im vergangenen Jahr. Der Hirtenbach wurde extra verlegt, damit er durch den Spielplatz verläuft - und macht Klein und Groß Freude. Das Gelände verbindet die Themen Bewegung und Obst.

© Foto: Annika Falk-Claußen


Für alle Familien, die heuer in diesem Sommer mehr Zeit zuhause verbringen als in anderen Jahren, empfehlen wir den Ausflug zu tollen Spielplätzen in der Region.

Im dritten Teil unserer neuen Spielplatz-Serie werden alle Altersklassen zufriedengestellt, denn in Heroldsbach entstand im vergangenen Jahr der erste Mehrgenerationenspielplatz des Landeskreises Forchheim.

Bewegung und Obst

Das neu angelegte Gelände nahe der Ringstraße beschäftigt sich mit den Themen Bewegung und Obst. Alle Spielgeräte sind an die Besonderheiten des Ortes angepasst, so gleicht zum Beispiel das Klettergerüst einem Apfel und der Sandspielturm einer Birne.

Auf den Apfel – oder ist es eine Erdbeere? – können die Kinder am besten barfuß hochklettern.

© Foto: Annika Falk-Claußen


Die Geräte bestehen größtenteils aus Holz und bieten vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten. Am Apfel (oder ist es eine Erdbeere?) führt eine große Rutsche in den Schotter, oben kann man klettern und balancieren. An der Birne kann Sand geschaufelt und mit einem Eimer auf die Plattform befördert werden, außerdem gibt es eine breite Rutsche für jüngere Kinder.

Verschiedene Geräte aus Holz

Dazwischen befindet sich der Hirtenbach, der extra für den Spielplatz verlegt worden ist, in dem auch gespielt werden kann. Über die Steine kann übers Wasser balanciert werden und wer Glück hat, kann hier sogar kleine Frösche in der Natur beobachten.

Den größten Teil des Geländes in der Ortsmitte – in unmittelbarer Nähe zu Rathaus, Pfarrheim und Bürgerhaus (Kuratenhaus) – nimmt der Motorikpark ein.

Hier finden Jugendliche und Erwachsene im "Outdoor Fitness Park" (ab einer Körpergröße von 1,40 Meter empfohlen) toll beschriebene Anleitungen, um alle Muskelgruppen des Körpers zu trainieren. Die verschiedenen Stationen tragen Namen wie Dips, Stepups, Rudern oder Beckenheben.

Balancieren und klettern

Daneben befindet sich für Kinder jeden Alters ein großer Kreis, durch den balanciert und geklettert werden kann. Hier kann besonders das Gleichgewicht gut trainiert werden. Pause machen (oder weiter rumkraxeln) kann man auf dem zentralen Holzpodest oder auf einer der vorhandenen Bänke. 

Im Wasser des Hirtenbachs lassen sich sogar Frösche entdecken.

© Foto: Annika Falk-Claußen


Schatten ist derzeit noch etwas Mangelware, da die neu gepflanzten Bäume noch etwas Zeit zum Wachsen brauchen. Dafür kann man die Füße zwischendurch angenehm im Bach kühlen.

Neben dem neuen Spielplatz steht noch der alte, etwas in die Jahre gekommene Spielplatz mit großer Rutsche, Karussell und großem Sandkasten.

 Was Sie erwartet

Altersempfehlung: Von Kleinkindern bis Senioren finden hier alle Altersklassen eine Beschäftigung.

Spielgeräte: Großer Kreis mit Balanciersteinen, kleinen Baumstämmen, Schaukeln, durch die man klettern muss, Motorikpark mit einzelnen Bewegungsstationen, Sandspielplatz in Form einer Birne, Klettergerüst mit Rutsche in Form eines Apfels, Wasserspielplatz am Hirtenbach, zwei Schaukeln. Auf dem "alten" Spielplatz gibt es eine Rutsche, Wipptiere, Sandkasten, Karussell und zwei Schaukeln (derzeit abmontiert).

Sicher- und Sauberkeit: Die Anlage ist neu angelegt, gut in Schuss und gepflegt. Die neu gepflanzten Bäume brauchen noch etwas Zeit zum Wachsen, damit sie Schatten spenden. Die Bänke wurden leider schon beschmiert. Das Klettergerüst hat keine Absturzsicherung, deshalb sollten die Eltern ihre Kinder hier begleiten.

Eltern: Fürs Picknick gibt es einen Tisch mit zwei Bänken und eine Bank neben dem Sandspielplatz. Zwischen dem alten und dem neuen Spielplatz steht eine Dixi-Toilette.

Der Mehrgenerationenspielplatz in Heroldsbach mit Blick auf den Kirchturm steht ganz im Zeichen der Bewegung – und macht allen Altersstufen Freude.

© Foto: Annika Falk-Claußen


Parkplätze: Einige Parkplätze befinden sich in der Ringstraße neben dem Trafohäuschen. Auf dem großen Parkplatz an der Gebetsstätte kann man auch parken und ca. 500 Meter laufen.

Adresse: Ringstraße, Heroldsbach

Entstehungsgeschichte: Seit 2016 beschäftigte sich der Gemeinderat mit dem Mehrgenerationenspielplatz. Ende September wurde er feierlich eröffnet. Die Gesamtkosten lagen bei rund 300 000 Euro, knapp 100 000 wurden über LEADER-Fördermittel finanziert.

Weiterer Tipp: Kombinieren lässt sich der Ausflug zum Mehrgenerationenspielplatz mit einem Besuch im bayerischen Fledermauszentrum Schloss Thurn. Auf 16 Stationen begleiten die Kinder das Leben der kleinen Flugkünstler, lauschen deren Geschichten und erhalten Antworten auf Fragen wie zum Beispiel: Wo leben die Fledermäuse, wie kommen sie eigentlich zur Welt, wie alt werden sie, wie klein ist die kleinste Fledermausart? Der Eintritt ist kostenlos, die Öffnungszeiten sind anlog zu denen des Erlebnisparks Schloss Thurn.

Bisher erschienen und unter www.nordbayern.de/forchheim abrufbar: Spielplatz am Kletterinfozentrum in Obertrubach, Spielplatz in Ebermannstadt-Niedermirsberg.

ANNIKA FALK-CLAUßEN

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Forchheim