20°

Donnerstag, 25.04.2019

|

SpVgg Hausen drohte Führungslosigkeit

Besetzung der Vorstandsposten bereitete Kopfzerbrechen - 10.01.2019 18:34 Uhr

So ruhig wie der Sportplatz der SpVgg Hausen im Winter da auch liegt, hinter den Kulissen liefen die Drähte vor der Mitgliederversammlung heiß. © Eduard Weigert


Hinter den Kulissen liefen die Drähte heißt. Weil neben Kassier Sebastian Bauer in Peter Wieneck, Matthias Boucke und Matthias Rascher auch der Vorsitzende samt seinen beiden Stellvertretern den Verzicht auf eine weitere Amtsperiode angekündigt hatte, traf sich der Aufsichtsrat zu einer Sonder-Sitzung, um die Folgen einer möglichen Führungskrise zu erörtern. "Es hätte ein Rechtspfleger eingesetzt werden müssen", berichtete Wieneck nun den Mitgliedern. Über 500 Köpfe zählt der Klub. Nach intensiven Gesprächen entschied sich Wieneck also für eine neuerliche Kandidatur und bekommt nach einer Wahl ohne Gegenstimme Unterstützung durch Matthias Müller und Thomas Güthlein an seine Seite.

Die Erleichterung war so groß, dass die Vakanz des Finanz-Postens für den Moment in den Hintergrund tritt. Kommissarisch führen die drei Vorsitzenden die Geschäfte. Für den ausgeschiedenen Schriftführer Wolfgang Temme übernimmt Ex-Vorstandsmitglied Matthias Boucke. Dem Aufsichtsrat stehen wie bisher Kathrin Neubauer, Helmut Petschl und Adalbert Brehm vor.

  

MATHIAS ERLWEIN

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Hausen