20°

Mittwoch, 27.05.2020

|

zum Thema

Statt Osterbrunnen gibt es "Franken Stones" in der Fränkischen

Das Auslegen bunt bemalter Steine wird zum Trend in der Corona-Krise - 08.04.2020 13:39 Uhr

In Gasseldorf wurde der ganze Brunnentrog bereits mit Steinen belegt. © Marquard Och


Diese Schöpfungen laufen unter dem Etikett "Franken Stones". Aus Störnhof hat sich als erste Daniela Sponsel mit der frankenweit agierenden Facebook-Gruppe (erstellt im März 2019) in Verbindung gesetzt, nachdem sie bei einem Spaziergang eine steinerne Botschaft antraf, die da lautete: "Finden, freuen, posten und neu auslegen."

Bilderstrecke zum Thema

Osterbrunnen light: So sehen die kleinen Kunstwerke 2020 im Kreis Forchheim aus

Wegen der Cornoa-Krise fällt das aufwändige Schmücken von Osterbrunnen dieses Jahr ins Wasser. Zu groß ist die Ansteckungsgefahr, wenn sich zu viele Menschen um die traditionsreichen Schmuckstücke versammeln. Dennoch will man in einigen Gemeinden im Landkreis Forchheim nicht ganz auf den Brauch verzichten. Unsere kontaktlose Bildergalerie zeigt die "Osterbrunnen light".


Schnell mit im Boot war Sonja Schiffert aus Oberfellendorf. Die Freundin hatte ihre ersten bemalten Steintäfelchen bei einer Exkursion des "Schwingbogens" , der Felsformation am Hang des Wiesenttals, entdeckt, damals noch ohne das Wissen um die neue Bewegung.

Von links: Daniela Sponsel, Marion Rosenzweig und Sonja Schiffert. © Marquard Och


Marion Rosenzweig gesellte sich zur Auslegung der "Malsteine" am Brunnentrog in Störnhof dazu. "Wenigstens zwaa Blumastöckla ghör'n dazu", befand Rosenzweig. Rund um den Dorfplatz waren die Einwohner schon immer um Gestaltung bemüht. "In Zeiten der Krise geht es einfach um den Erhalt eines Symbols fränkischer Lebensart", betont Sonja Schiffert.

Und auch in Gasseldorf haben eifrige Traditionalisten bereits den ganzen Brunnentrog mit Steinen belegt. Unter den Botschaften: "Komm lass uns die Welt bemalen, in den Regenbogenfarben - Sonne für Deinen Tag."

Marquard Och

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Wiesenttal, Gasseldorf