Extremer Ausnahmefall

Tödlicher Sturz in Franken: Gibt es Änderungen am Annafest-Riesenrad?

Volontärin Hicran Songur
Hicran Songur

E-Mail zur Autorenseite

5.6.2022, 06:00 Uhr
Vor allem zu Abendstunden hat das Riesenrad eine gewisse Magie. Vorsicht ist dennoch geboten. 

© Roland Huber, NNZ Vor allem zu Abendstunden hat das Riesenrad eine gewisse Magie. Vorsicht ist dennoch geboten. 

Michael Drilczek ist Betreiber des Riesenrads auf dem Annafest - und das seit 1998. Der 51-Jährige liefert Antworten.

Der tragische Sturz aus dem Riesenrad beim Open Beatz Festival in Herzogenaurach sei ein "extremer Ausnahmefall", sagt Schausteller Michael Drilczek. 

Der tragische Sturz aus dem Riesenrad beim Open Beatz Festival in Herzogenaurach sei ein "extremer Ausnahmefall", sagt Schausteller Michael Drilczek.  © Ralf Rödel, NN

Herr Drilczek, der Verunglückte soll betrunken gewesen sein. Zudem soll er stehend getanzt haben. Gibt es einen Verhaltenskodex auf Riesenrädern?

Es darf nicht gestanden werden. In den Gondeln sind Hinweisschilder, die das kenntlich machen. Da es sich um Piktogramme handelt, sind die Hinweise sprachenunabhängig. Damit sollte es jeder verstehen können. Und wenn wir merken, dass jemand nicht beinander ist, darf er auch nicht einsteigen. Wir sagen dann: Komm lass es gut sein, heut lieber nicht und das wird auch akzeptiert.

Türen dürfen sich nur nach innen öffnen

Sind hochgeschlossene Gondeln sicherer?

Nein. Es ist nur ein anderes Modell. Ob man sich jetzt für die runde Drehgondel oder die hochgeschlossene rechteckige Gondel entscheidet, ist keine reine Geschmackssache. Beide Variationen haben ihre Vorteile: Die rechteckigen Gondeln sind größer, sodass mehr Personen einsteigen können. Sie sind auch eher für größere Riesenräder gedacht. Die runden Drehgondeln sind dafür praktischer. Man muss nicht nur in eine Richtung blicken und kann die gesamte Aussicht genießen, indem die Gondel mit dem Lenkrad gedreht wird. Die eigentliche Sicherheitsvorkehrung ist die Ausrichtung der Türen. Bayerische Behörden genehmigen nur Gondeln, die sich nach innen öffnen lassen. Selbst wenn man gegen die Tür fällt, stößt man gegen eine Wand. So kann man aus den Gondeln nicht rausfallen. So ein Fall wie in Herzogenaurach ist ein extremer Ausnahmefall.

Sind Fahrgäste vor einer Fahrt auf dem Riesenrad aufgeregt?

Das Riesenrad ist keine nervenaufreibende Attraktion wie eine Achterbahn (lacht). Manchen Fahrgästen wird es schon mulmig, wenn es hoch hinaus geht. Das Riesenrad ist eine Attraktion für die ganze Familie: Die erste Fahrt machen Kinder mit ihren Eltern und Großeltern. Dann gibt es eine Phase, in der das Riesenrad uncool wird. Mit der ersten Freundin gehören sie als Jugendliche wieder zu unseren Fahrgästen. Später wird dann mit den eigenen Kindern und Enkeln Riesenrad gefahren. Unsere jüngsten Fahrgäste sind Neugeborene und die ältesten teilweise über 100 Jahre alt.

Verwandte Themen


0 Kommentare