20°

Sonntag, 25.08.2019

|

Toter im Main-Donau-Kanal: Obduktion ist abgeschlossen

Gerichtsmedizin fand Keine Spuren von Gewalteinwirkung - 22.07.2019 12:43 Uhr

Am Mittwochmorgen entdeckte ein Angler die Wasserleiche in der Nähe der "Milkabrücke". © NEWS5 / Merzbach


"Es gibt keinerlei Hinweise auf eine Gewalteinwirkung", teilt ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberfranken das Ergebnis der Obduktion mit. Auch die Todesursache steht nun endgültig fest: "Der Mann ist ertrunken", so der Sprecher. Die Ermittlungen sind daher nun abgeschlossen, teilt die Polizei mit. 


War es ein Unfall? Leiche im Main-Donau-Kanal entdeckt


Am vergangenen Mittwochmorgen um kurz nach 5.30 Uhr hatte ein Angler die Leiche des 28-jährigen Mittelfranken in der Nähe der Lila Brücke entdeckt. Insbesondere aufgrund der Gegenstände, die die Beamten am Ufer fanden, ging  die Kriminalpolizei bereits zu Beginn der Ermittlungen davon aus, dass der Mann beim Angeln ins Wasser geraten war. 

Bilderstrecke zum Thema

Kriminalpolizei vor Ort: Angler findet leblosen Mann im Main-Donau-Kanal

In der Nähe der Lila Brücke - auch "Milkabrücke" genannt - in Forchheim hat ein Angler am Mittwochmorgen einen leblosen Mann entdeckt. Die genaue Todesursache steht noch nicht fest, die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.


Hinweis: Der Artikel wurde um 14.43 Uhr mit dem Hinweis, dass die Ermittlungen mittlerweile abgeschlossen sind, aktualisiert. 

  

trk

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Forchheim