Freitag, 26.02.2021

|

Über Leitpfosten, gegen Baum, ins Unterholz gerutscht: Mehrere Glätteunfälle im Kreis Forchheim

Bei überfrierender Nässe und Schneeglätte kam es zu einigen Unfällen - 20.01.2021 12:07 Uhr

Dienstagnachmittag als auch in der Nacht auf Mittwoch ist es im Landkreis Forchheim zu mehreren Glätteunfällen gekommen. Eine 18-jährige Fiat-Fahrerin war am frühen Dienstagnachmittag von Rettern in Richtung Kauernhofen unterwegs, als sie die Kontrolle verlor und von der Fahrbahn abkam: Das Auto überschlug sich. Die Fahrerin wurde leicht verletzt vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. An ihrem Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 5000 Euro. Der Pkw wurde durch einen Abschleppdienst von der Unfallstelle geborgen.

Ein 18-jähriger Audi-Fahrer war Dienstagnachmittag zwischen Schnaid und Stiebarlimbach unterwegs, als er aufgrund winterlicher Straßenverhältnisse ins Schleudern kam und nach links in die dortige Schutzplanke prallte. Er wurde nicht verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von geschätzten 10.000 Euro.

Leitpfosten überfahren und gegen Baum geprallt

Ein 25-Jähriger ist mit seinem Citroen in der Nacht auf Mittwoch aufgrund überfrierender Nässe ins Rutschen geraten. Er war von Forchheim-Buckenhofen Richtung Pautzfeld unterwegs. Nach dem Passieren einer leichten Linkskurve konnte er sein Fahrzeug nicht mehr unter Kontrolle bringen und rutschte nach links von der Fahrbahn ab ins dortige Unterholz. Er wurde leicht verletzt. An seinem Fahrzeug entstand Schaden in Höhe von etwa 3000 Euro.

Ein 29-Jähriger war Dienstagabend auf der Kreisstraße von Ebermannstadt nach Birkenreuth unterwegs. Auf der winterglatten Fahrbahn verlor der Fahrer die Kontrolle über seinen BMW und kam nach links von der Straße ab. Dabei überfuhr er einen Leitpfosten und prallte gegen einen Baum. Das stark beschädigte Fahrzeug musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. Der Fahrer blieb unverletzt. Die Polizei leitete ein Bußgeldverfahren ein.

Lkw kommt ins Rutschen und kollidiert mit Transporter

Ein 22 Jahre alter Mann ist Dienstagnachmittag mit seinem Wagen von Wichsenstein nach Wannbach gefahren. Auf der starken Gefällstrecke rutsche der Fahrer mit seinem Audi in einer scharfen Linkskurve von der Fahrbahn und prallte frontal gegen einen Baum. Am Wagen entstand ein Schaden von etwa 5000 Euro.

Ein 34-jähriger Nürnberger verlor am frühen Dienstagnachmittag am Streitberger Berg die Kontrolle über seinen Lastkraftwagen. Bei winterglatter und schneebedeckter Fahrbahn kam der Mann bei der Bergabfahrt ins Rutschen und kollidierte mit einem entgegenkommenden Transporter. Die Fahrer beider Fahrzeuge wurden nicht verletzt. Es entstand ein Schaden von 10.000 Euro. Gegen den Brummi-Fahrer hat die Polizei ein Bußgeldverfahren eingeleitet.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


lvm

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Wiesenttal, Ebermannstadt, Rettern