-0°

Montag, 20.01.2020

|

zum Thema

Unabhängige Gemeindeliste Egloffstein präsentiert Kandidaten

Die Unabhängige Gemeindeliste Egloffstein hat ihre Kandidaten für die Kommunalwahl nominiert. - 06.12.2019 13:21 Uhr

Das junge Team der Egloffsteiner UGL-Liste hat sich für das Foto versammelt. Nicht auf dem Bild ist Johannes Kaplan. © Foto: Reinhard Löwisch


In der Probierstube der Brennerei Erlwein in Hundsboden trafen sie sich, eingeladen von den derzeitigen UGL-Gemeinderäten Manuel Vogel, Wolfgang Wiesenhütter und Niki Thäter, der auch als zweiter Bürgermeister fungiert. 17 der anwesenden 24 Bürger erklärten sich bereit, auf der Kandidatenliste für ein Ehrenamt als Gemeinderat zur Wahl anzutreten. Auch hier war abschließend eine Wahl notwendig, denn es musste festgelegt werden, jeder hatte 28 Stimmen, in welcher Reihenfolge die Liste erscheinen soll. Das Ergebnis: Die drei bisherigen Gemeinderäte stehen auch bei der neuen Liste ganz vorne, ergänzt um eine weibliche Kandidatin: Fiona Porisch, Lehramtsanwärterin aus Egloffstein. Platz fünf nimmt ebenfalls eine Frau ein: Arzthelferin Sonja Reh. Ihr folgt Maschinenbautechniker Norbert Schmidt aus Hundsboden. Ihnen werden erfahrungsgemäß die größten Chancen eingeräumt, in den neuen Gemeinderat gewählt zu werden.

Die weiteren Kandidaten sind: Carmen Härter, Achim Zuber, Michel Giesche, Julia Vogel, Tanja Ullrich, Thomas Manger, Rainer Schulz, Peter Braun. Markus Köhler, Johannes Kaplan und Andreas Müller fungieren als die drei Ersatzleute. Wolfgang Wiesenhütter ist mit 56 Jahren der älteste auf der Liste. Es sei eine "starke Liste geworden" freute sich Wiesenhütter und das sei auch wichtig, meinte er weiter, denn es werde bei der Kommunalwahl keine Listenverbindungen mehr geben. Deshalb sei es wichtig "viele Stimmen zu holen". Im Januar will sich die neue Liste der Öffentlichkeit vorstellen.

Eines ist jetzt schon klar geworden: Man will dem Bürgermeister künftig bei der Umsetzung von Beschlüssen stärker auf die Finger schauen und es soll mehr Diskussionen geben in den öffentlichen Sitzungen; vor allem bei denThemen Marktplatzsanierung, Kindergartenneubau und Freibadsanierung. Der bisherige Gemeinderat sei "viel zu brav".

REINHARD LÖWISCH

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Hundsboden