Sonntag, 17.11.2019

|

Via App: In Forchheim kann man jetzt bargeldlos parken

Handy-Parken ist nun im ganzen Stadtgebiet möglich - 09.11.2019 08:00 Uhr

Gaben den Startschuss für das bargeldlose Parken (von links): Fabian Grief, OB Uwe Kirschstein und Citymanagerin Elena Büttner beim Parkautomaten am Rathausplatz. © Philipp Rothenbacher


Alle Automaten im Stadtgebiet sind dafür technisch umgerüstet worden – von der Erlanger Betreiberfirma Sunhill Technologies, einer VW-Tochter und Marktführer in Sachen Handyparken. Laut Firmen-Manager Fabian Grief sei die Abdeckung mit dem bargeldlosen Parken in Franken sehr gut: „Inzwischen kann man mit unserer App in fast jeder größeren Stadt in der Metropolregion parken.“

So funktioniert’s

Einen digitalen Parkschein zu lösen, ist einfach: Die App „pay by phone“ kann man sich kostenlos im App-Store oder bei Google Play herunterladen, auch ohne sich registrieren zu müssen. Sobald das Auto auf dem Parkplatz steht, wird der auf einer Handy-Karte angezeigt. Jetzt muss man das Autokennzeichen in der App hinterlegen und wählt die gewünschte Parkdauer aus.

Für Nutzer, die sich nicht registrieren wollen, wird die Parkgebühr automatisch über die Handyrechnung (oder vom Guthaben) abgezogen; registrierte Nutzer können über Kreditkarte, Lastschrift oder PayPal zahlen. Durch die Eingabe des Kennzeichens kann der Kontrolleur mittels digitaler Abfrage erkennen, dass ein digitaler Parkschein gelöst wurde. Ein weiterer Vorteil der App: Sie informiert den Nutzer rechtzeitig, wenn die Parkzeit ausläuft – die man wiederum übers Handy verlängern kann, ohne zurück zum Auto zu müssen.

Bilderstrecke zum Thema

Hunde, Feuerwehr, Babys, Straftaten: Forchheim in Zahlen

Wie hoch ist das Durchschnittseinkommen in Forchheim? Was zieht die meisten Besucher an? Wie viele Fehlalarme gibt es im Jahr? Und wie viele Neugeborene erblicken das Licht der Welt in Forchheim? Wir haben Daten zum Stadtleben gesammelt und graphisch aufbereitet.


Wer kein Smartphone besitzt, kann das Ganze auch per SMS erledigen: dazu muss man sein Kfz-Kennzeichen und die gewünschte Parkschein an eine bestimmte Nummer schicken, die an allen Parkautomaten angebracht ist. Für OB Kirschstein zeigt sich an dieser Nummer „auch die Verbundenheit von Sunhill Technologies zu unserer Stadt“. Denn die Firma hat dafür die alte Postleitzahl Forchheims gewählt: 8550 – je nach Parkzone mit Endzusatz 00, 01, 02 usw.

Das Handyparken ist ein Teil des Förderprogramms „Digitale Einkaufsstadt“, an dem Forchheim teilnimmt. Und für Citymanagerin Büttner ein weiterer Schritt, um die Innenstadt attraktiver zu machen und den örtlichen Einzelhandel zu stärken. Auch der Händlerverein HeimFOrteil ist mit ihm Boot: In ihren Läden gibt es zur Anlaufphase Rabatt-Gutscheine fürs Handyparken. Und: Noch bis 21. Januar 2020 spendiert die Betreiberfirma allen, die einen digitalen Parkschein lösen, zehn Prozent Rabatt.

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Forchheim