Donnerstag, 12.12.2019

|

Vom Staatstheater auf den Rathausplatz: Forchheim hat seinen Weihnachtsbaum

Nordmanntanne stammt aus Gosberg und hat ein interessantes Vorleben - 18.11.2019 12:51 Uhr

Weihnachten kann kommen, der Weihnachtsbaum aus Gosberg ist schon da. © Michael Endres


Ein Autokran hievte die Tanne am Montagmorgen aus dem Gosberger Vorgarten auf einen Traktoranhänger, mit dem es auf den Rathausplatz nach Forchheim ging. In der Innenstadt feiert der Nadelbaum ein Revival als Weihnachtsbaum. Denn vor knapp zwanzig Jahren diente die damals - in einem Topf eingepflanzt -  noch kleine Nordmanntanne bereits schon einmal in der Elektrowerkstatt des Nürnberger Staatstheater, genauer gesagt in der Werkstatt der Oper, als Christbaum. Die Nordbayerischen Nachrichten waren dabei, als der Baum am Morgen gefällt und nach Forchheim transportiert wurde:

Vom Theater zurück in den Gosberger Vorgarten

Wilhelm Holl, der Baumspender aus Gosberg, besorgte die Tanne, um die Plastikweihnachtsbäume, die es bis dahin in seiner Abteilung des Staatstheaters gab, zu ersetzen. Nach dem Einsatz als Firmenweihnachtsbaum ging es für den Baum vorerst in den Vorgarten der Holls nach Gosberg.

Bilderstrecke zum Thema

Glühwein und Leckereien: Der Forchheimer Weihnachtsmarkt 2018

Traditionsgemäß eröffnete in Forchheim am Samstag nicht nur der Weihnachtsmarkt, sondern auch der "schönste Adventskalender der Welt". Das erste Türchen, Rathausfenster Nummer eins, wurde von den Weihnachtsengeln Luise, Lena und Michelle geöffnet.


Bilderstrecke zum Thema

Drei Weihnachtsengel für Forchheim: Die NN blickten hinter die Kulissen

Forchheim hat einen der schönsten Adventskalender der Welt. Dessen Fensterchen öffnen jeden Tag die Weihnachtsengel. 2018 sind das Lena Hofmann (18 Jahre, Forchheim), Lusie Keuchl (16 Jahre, Poxdorf) und Michelle Dippacher (19 Jahre, Poppendorf). Einen Engel haben die Nordbayerischen Nachrichten bei seinem himmlischen Auftrag schon einmal begleitet. Janika Madl. Sie hat 2014 gezeigt, was hinter den Kulissen, kurz vorm "Türla-Öffnen" passiert.


Dort wuchs die Nordmanntanne auf eine stattliche Höhe von gut 18 Metern heran. Nun findet der nächste und vorerst letzte Auftritt des Nadelbaums statt – als Weihnachtsbaum der Stadt Forchheim auf dem Rathausplatz. Und dort bietet die Tanne die perfekte Kulisse für den wohl schönsten Adventskalender der Welt...

Bilderstrecke zum Thema

Die Forchheimer Weihnachtsengel von 2003 bis heute

Drei Weihnachtsengel öffnen in Forchheim die Türen des "schönsten Adventskalenders der Welt". Unsere Bildergalerie zeigt alle Himmelsboten der vergangenen Jahre.


Bilderstrecke zum Thema

Das sind Forchheims Weihnachtsengel 2019

Wallende Haare und ein strahlendes Lächeln: Die drei neuen Weihnachtsengel für Forchheim stellen sich vor. Judith Brück, Ivanka-Maria Schuberth und Johanna Schreiber freuen sich schon auf ihr himmlisches Amt.


MICHAEL ENDRES E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Forchheim, Nürnberg, Gosberg