Mittwoch, 19.02.2020

|

Wüstenstein: Schnaps unter dem Kerwa-Baum

Bevor die Fichte in die Höhe gewuchtet wurde gab's erstmal ein Stamperl - 13.11.2017 18:31 Uhr

Auf Kommando wurde die Fichte in die Höhe gewuchtet. © Foto: Paul Pöhlmann


Die Wüstensteiner Kirchweih ist die letzte im Markt Wiesenttal. Während in den Vorjahren manchmal Schneeflocken vom Himmel tanzten, war es in diesem Jahr „nur“ Regen. Doch der tat dem Kirchweihtreiben keinen Abbruch. Am Kirchweihsamstag wurde am Dorfplatz der Baum aufgestellt. Dabei fand man unter dem Baumstumpf eine Flasche Zwetschgenwasser vom letzten Jahr, das zumindest von innen die fleißigen „Kerwabum“ im schmuddeligen Wetter tröstete. Das Kommando beim Aufrichten der über 20 Meter langen Fichte hatte Zimmerer Bernd Krischke. Am Kirchweihmontag wurde „rumgespielt“. Bares und Naturalien waren Lohn für das aufwendiges Kirchweihtreiben.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Wüstenstein