Sonntag, 17.11.2019

|

Zug-Unfall bei Forchheim: Bake und Rad auf die Gleise gelegt

Zwischen Forchheim und Eggolsheim mussten Bahnen darauf auf Sicht fahren - 04.11.2019 10:47 Uhr

Die Bake war auf die Schienen gelegt worden und beschädigte einen Zug. © Bahnpolizei Nürnberg


Eine 2,20 Meter lange und 1,30 Meter hohe Absperrbake und ein Fahrrad haben unbekannte Täter laut Polizei am Sonntag zwischen dem Bahnhof Forchheim und dem Haltepunkt Eggolsheim auf die Gleise gelegt. Ein Zug wurde durch die Gegenstände beschädigt.

Die Notfallleitstelle der Bahn informierte gegen 19 Uhr die Nürnberger Bundespolizei darüber, dass ein Lokführer zwischen dem Bahnhof Forchheim und dem Haltepunkt Eggolsheim einen Schlag an der Lok wahrgenommen hatte. Unmittelbar danach bemerkte er einen Druckverlust am Luftsystem des Zuges. Nach Stillstand des Fahrzeugs stellte der Bahnmitarbeiter fest, dass eine Luftleitung durch eine im Gleis liegende Warnbake abgerissen worden war.

Aus Sicherheitsgründen erhielten daraufhin alle Züge dieses Streckenabschnitts die Anordnung "auf Sicht" zu fahren. Nur kurze Zeit später bemerkte ein Lokführer eines entgegenkommenden Zuges im gleichen Abschnitt ein Fahrrad im Gleis. Er konnte seinen Zug rechtzeitig vor dem Hindernis stoppen und anschließend das Fahrrad aus dem Gleisbereich entfernen.

Die Bundespolizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet. Sachdienliche Hinweise werden unter der Telefonnummer (09 11) 2 05 55 10 erbeten.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Forchheim, Eggolsheim