Freitag, 15.11.2019

|

Zweiter Funkmast: Unterleinleiter will Anzeige erstatten

Der Gemeinderat Unterleinleiter hatte sich 2017 gegen die Mobilfunkanlage ausgesprochen - 06.10.2019 16:43 Uhr

Ohne die Gemeinde zu benachrichten ist der zweite Mobilfunkmast auf dem „Wachtknock-Hausberg“ aufgestellt worden. © Foto: Marquard Och


Seit 2016 droht in Unterleinleiter ein zweiter Mobilfunkmast auf dem "Wachtknock-Hausberg" aufgestellt zu werden. Im Januar 2017 lehnte der Gemeinderat den gegenüber dem bestehenden Mast um 17 auf 50 Meter erhöhten Funkturm aus Schleuderbeton mit zwölf Stimmen ab. Begründung: Daten zur Sendeleistung und wem damit gedient werde, seien unbekannt.

Jetzt ist der Turm trotzdem errichtet worden. "Unser Beschluss ist ersetzt worden", erklärte Bürgermeister Gerhard Riediger (NWG) im Gemeinderat. Es bestehe keine Bauanzeige, weiterhin sei nicht bekannt, wen die "Deutsche Funkturm GmbH Nürnberg" mit erhöhter Leistung versorgen will. Reinhold Geck machte aufmerksam, der Schwerlastkran habe am hinführenden Feldweg deutliche Schäden hinterlassen. "Um Licht ins Dunkel zu bringen bleibt uns nur eine Anzeige bei der Polizei", fasste Riediger zusammen.

In Wiesenthau diskutieren die Bürger und Gemeinderat noch über eine neue Mobilfunkanlage.

MARQUARD OCH

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Unterleinleiter