10°

Montag, 14.10.2019

|

18-jähriger Busfahrgast attackiert Fürther Rettungsdienst und Polizisten

Der junge Mann zeigte sich zunehmend aggressiv - 13.05.2019 18:00 Uhr

Gegen 3.30 Uhr wurde am Sonntagmorgen der Rettungsdienst in die Nürnberger Straße in Fürth gerufen. Zunächst sah es so aus, dass ein Busfahrgast medizinische Hilfe benötigte. Als die Helfer dann jedoch vor Ort eintrafen, wollte der betroffene 18-Jährige hiervon nichts mehr wissen. Er wurde dem Rettungsdienst gegenüber stattdessen zunehmend aggressiver, sodass schließlich eine Streife der Polizeiinspektion Fürth zur Unterstützung angefordert wurde.

Darüber war der junge Mann wenig erfreut: Auch den Beamten gegenüber zeigte er sich angriffslustig. Zunächst warf er mit Beleidigungen um sich, dann riss er eine Beamtin zu Boden und biss einem ihrer Kollegen in die Hand. Der Beschuldigte musste schließlich unter Anwendung unmittelbaren Zwanges festgenommen werden. Ihn erwartet jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung.

Die Beamten ließen anschließend ihre Verletzungen im Klinikum Fürth behandeln, blieben auch weiterhin dienstfähig.

Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.

mch

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Fürth