Donnerstag, 17.10.2019

|

Acker in Flammen: Feuerwehr bei Wilhermsdorf im Großeinsatz

Mit schwerem Atemschutz kämpften die Einsatzkräfte gegen den Brand - 29.06.2019 16:30 Uhr

Bilderstrecke zum Thema

Drei Hektar Acker in Flammen: 50 Feuerwehrleute im Einsatz

Ein Ackerbrand forderte am Samstagnachmittag in Kirchfarrnbach im Landkreis Fürth gut 50 Feuerwehrleute. Sie löschten mit schwerem Atemschutz das Feld ab, Bauern pflügten es um und schütteten Gülle auf dem Areal aus. Mittlerweile sei der Brand unter Kontrolle, sagen die Verantwortlichen. Der Sachschaden ist unklar.


Eine dichte Rauchsäule stand zwischen Kirchfarrnbach und Seubersdorf. Die Halme auf dem Feld sind schwarz, verkohlt, ein Feuer brannte sie nieder. Gut zwei Hektar standen in Brand, schätzt die Feuerwehr. Gleich vier Wehren waren mit circa 50 Mann im Einsatz. Mit schwerem Atemschutz kämpften sie gegen die Flammen.

Mittlerweile sei das Feuer unter Kontrolle, teilt die Feuerwehr mit. Zahlreiche Bauern aus dem Umland eilten dem Landwirt zur Hilfe. Sie kippten Güllefässer aus und pflügten das glimmende Feld mit ihren Traktoren um.

Der Deutsche Wetterdienst warnt seit Tagen vor deutlich erhöhter Waldbrandgefahr. Temperaturen von bis zu 37 Grad und Trockenheit sorgen gerade in ländlichen Gebieten für Probleme. 

Vor allem während trockener Phasen wie dieser sollten Sie einige Tipps befolgen, um die Brandgefahr zu minimieren:

  • Eigentlich selbstverständlich: Entzünden Sie kein Feuer und rauchen Sie nicht im Wald oder in einer Entfernung von weniger als 100 Metern. Auch Zigarettenkippen dürfen nicht einfach weggeworfen werden.
  • Lagerfeuer außerhalb der Verbotszone müssen ordnungsgemäß beaufsichtigt und gelöscht werden, besonders bei Funkenflug.
  • Auch Glas kann durch den Brennglaseffekt ein Feuer entfachen, weshalb Sie keine Scherben oder Flaschen im Wald zurücklassen sollten.
  • Fahrzeuge sollten nur auf ausgewiesenen und befestigten Flächen abgestellt werden, da durch überhitzte Fahrzeugteile Brände entstehen können.
  • Wenn Sie einen Brand entdecken, rufen Sie sofort den Feuerwehrnotruf unter der Nummer 112 an.

Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.

 

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Kirchfarrnbach