29°

Dienstag, 25.06.2019

|

Annelie Grundig ist verstorben

21.12.2007

Annelie Grundig wurde bereits in aller Stille auf dem städtischen Friedhof ihrer früheren Heimatstadt Fürth beerdigt. Zuletzt hatte sie am Tegernsee gelebt. Die Tochter eines Weinhändlers war mehr als 40 Jahre mit dem Fürther Industriellen verheiratet und machte sich vor allem in Fürth als Kulturförderin einen Namen.

Max Grundig, der im Dezember 1989 starb, hatte Annelie Grundig in den 1930er Jahren in seinem Fürther Stammlokal kennengelernt. Die junge Flensburgerin, die sich damals nach einem Gesangs- und Tanzstudium auf eine Bühnenkarriere vorbereitete, heiratete den damaligen Rundfunkladen-Besitzer im Jahre 1938. Die Ehe zerbrach, als sich Max Grundig Ende der 1970er Jahre in die Elsässerin Chantal Rubert verliebte und diese 1981 in dritter Ehe heiratete. 

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Fürth