Asylbewerber Getachew Endisu gewinnt Halbmarathon

21.6.2015, 17:57 Uhr
Lief beim Fürther Metropolmarathon auf Rang eins im Halbmarathon - und in die Herzen der Zuschauer: Edisu Getachew.

© Thomas Scherer Lief beim Fürther Metropolmarathon auf Rang eins im Halbmarathon - und in die Herzen der Zuschauer: Edisu Getachew.

In nur einer Stunde und acht Minuten brachte Getachew Endisu die 21-Kilometer hinter sich. Auch Veranstaltungsorganisator Bernd van Trill zollte dem Äthiopier besonderen Respekt. Der 24-jährige Asylbewerber gilt in der Laufszene als der aufsteigende Stern am Himmel. So konnte er unter anderem bereits 2014 den Fränkische-Schweiz-Marathon für sich entschieden.

Dabei hatte der passionierte Läufer im Vorfeld einige Widrigkeiten zu bewältigen: Beruflich hat er aktuell keine Aussichten auf eine Anstellung und so konzentriert sich der Äthiopier auf seine Läufer-Karriere. Sein großer Traum, sei es, als Mitglied des deutschen Nationalteams Marathons zu laufen.

Da er in Michelfeld in einer Wohnung mit anderen Asylbewerbern lebt, kann er sich keine professionelle Lauf-Ausrüstung leisten. Richtige Laufschuhe bekam er erst im vergangenen Sommer geschenkt. Auch konnte er wegen einer ungeklärten Verletzung am Bein im Winter monatelang nicht trainieren. Als Asylbewerber bekam er kein MRT und damit keine genaue medizinische Diagnose.

Verwandte Themen


3 Kommentare