Autobrand: Kripo ermittelt weiter

2.12.2011, 18:59 Uhr
5000 Euro soll der Schaden an dem roten Ford Fiesta betragen.

5000 Euro soll der Schaden an dem roten Ford Fiesta betragen. © privat

Wie berichtet, brannte in der Jakobinenstraße gegen 22.35 Uhr ein Ford Fiesta. Ein Passant verhinderte Schlimmeres, indem er die Flammen mit einem Handfeuerlöscher bekämpfte. Die Kripo rief kurz darauf, die Ermittlungskommission „Ford“ ins Leben. Trotz „umfangreicher Befragungen im Umfeld des Tatortes“ und einer „spurentechnischen Untersuchung“ des Wagens habe man man noch keinen „konkreten Tatverdacht“, heißt es. Auch ein Zeugenanruf über die Medien brachte nicht den gewünschten Erfolg.

Jetzt soll es ein Fahndungsaufruf richten, der an verschiedenen Stellen ausgehängt sowie in Briefkästen eingeworfen wird. Damit erhofft man sich vor allem Informationen über einen Mann, der sich am Brandort aufgehalten hat und etwa 1,85 bis 1,95 Meter groß und schlank sein soll. Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter Tel. (0911) 21123333 entgegen.

Keine Kommentare