12°

Mittwoch, 22.05.2019

|

Beste Laune bei deutsch-französischer Party

DJs aus Limoges und Franken heizten Jugendlichen in der HLG-Turnhalle gemeinsam ein - 25.01.2010

"Limoges meets Fürth" in der alten Turnhalle des Helene-Lange-Gymnasiums © Thomas Scherer


Damit das französische Element nicht zu kurz kam, organisierte Anne Lallemand vom Lim den im westfranzösischen Departement wohl bekannten DJ Cyprien Rose. Er war bereits vor Jahren in Fürth und sagte zur Party in der alten Turnhalle des Helene-Lange-Gymnasiums sofort zu.

In Frankreich legt er nicht nur bei vielen großen Feten auf, auch einem breiten Publikum ist er durch seine regelmäßigen Radiosendungen gut bekannt. Dank dem französischen Honorarkonsul Michel Gosselin fand sich mit DJ Peny ein bekannter Vertreter der hiesigen Szene an den Plattentellern im HLG ein. Obwohl sich beide DJs nicht kannten, stimmte sofort die Chemie: Die Mischung aus deutschen Partysongs (so genannter «Atzenmusik«) und französischen Discoknallern ließ den Funken schnell auf die Gäste überspringen. Damit das Experiment überhaupt in die Tat umgesetzt werden konnte, bedurfte es unzähliger organisatorischer Überstunden.

Als treibende Kräfte erwiesen sich die beiden Französischlehrerinnen Michaela Katerna und Martina Brüser. Sie waren seit einem Vierteljahr unablässig damit beschäftigt, Hindernisse aus dem Weg zu räumen. Schließlich galt es unter anderem, versicherungsrechtliche Fragen zu klären, genügend Aufsichtspersonal zu organisieren und nicht zuletzt für die passende Musik- und Lichtanlage zu sorgen. Schulleiter Rainer Erhardt sagte zudem seine volle Unterstützung für das Partyprojekt zu.

Ein Teil des Kartenkontingentes zu je vier Euro war für die drei Fürther Gymnasien reserviert. Den Rest konnten Jugendliche über 16 Jahre an der Abendkasse erwerben. Zum Schutz vor ungebetenen, alkoholisierten oder gewaltbereiten Gästen wachten zwei breitschultrige Profi-Sicherheitskräfte am Eingang zur Turnhalle. Das Ende wurde aus Jugendschutzgründen auf 24 Uhr gelegt.

«Wir sind sehr zufrieden, die Jugendlichen haben sich offensichtlich prima amüsiert«, so die Bilanz von Anne Lallemand.

 

Thomas Scherer

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Fürth