Dienstag, 20.10.2020

|

zum Thema

Comödie Fürth goes Ronhof: Best of der Spaßvögel

Das ist das Programm für die 14 Abende im Stadion - 20.06.2020 16:00 Uhr

Kann sie auch Stadion? Hazel Brugger, hier bei der Feier zum Bayerischen Kabarettpreis 2017, zeigt ihr Solo „Tropical“ am 23. Juli vor der Ronhof-Südkurve.

© Felix Hörhager/ dpa


Auch Absagen gab es, natürlich. Zwar sind in den Sommer-Terminkalendern der Comedians Corona-bedingt große bis sehr große Lücken; doch ein Stadion zu rocken, das liegt Mario Barth. Manchen Kollegen eher nicht. Erst recht nicht ein Stadion, das lediglich eine Tribüne öffnet - wo wiederum nur höchstens 500 Leute hier und dort Platz nehmen dürfen. Doch so ist das nun mal bei "Comödie Fürth goes Ronhof".

14 Abende mit 13 Programmen stehen vorerst auf dem Spielplan; läuft die Sache rund, könnten noch ein paar Auftritte hinzukommen. Jeder startet um 19 Uhr, ab 18 Uhr ist Einlass und das Tragen einer Maske bis zum Sitzplatz Pflicht.

Die Gastgeber machen den Auftakt. "G’schmarri-Kick" heißt der zum Spielort passende Abend am 10. Juli mit Martin Rassau und Volker Heißmann. Mit seiner Nilpferddame Amanda hat sich Bauchredner Sebastian Reich einen Stammplatz nicht nur bei "Fastnacht in Franken" erobert. Zweimal spielt er vor der Südkurve, am 26. und am 24. Juli. Erst vor wenigen Wochen war Michael Altinger zu Gast in der ZDF-"Anstalt". "Schlaglicht" heißt das aktuelle Solo des scharfsinnigen Landshuters (18. Juli). Am 23. Juli schlägt die Stunde für den Kabarett-Shooting-Star aus der Schweiz. Hazel Brugger ist Mitglied im Ensemble der "heute-show", lacht nie, ist aber saulustig. Ihr "Tropical"-Solo zieht sie am 23. Juli ab. Eine deutlich kürzere Anfahrt zum Stadion hat der Erlanger Quasselkönig Klaus Karl-Kraus ("Fast zam", 31. Juli).

Im Imitieren und Parodieren bayerischer Superduper-Politiker ist Wolfgang Krebs unangefochtener Tabellenführer. Ihn, Söder, Seehofer und Stoiber erleben die Fürther am 26. Juli. Nicht zu verwechseln mit Markus Krebs - der Duisburger Standup-Comedian mit dem Rocker-Charme dreht am 20. August auf.

Hier wird’s wieder bayerischer: Constanze Lindner, bekannt aus "Grünwald Freitagscomedy", schaut am 7. August vorbei. Ihr folgt am 13. August Lizzy Aumeier. In seinem Programm "Offenes Visier" bringt Django Asül abermals das Kunststück fertig, politisches Kabarett und eine große Portion Quatsch unter einen Hut zu bringen. Am 15. August ist der Niederbayer zu Gast im Fünf-Meter-Raum vor der Südkurve.

Erst kürzlich wäre Rolf Millers Gastspiel über die Comödienbühne gegangen, wäre nicht das C-Wort. So kommt der Hardcore-Minimalist - Stuhl, Mikro, haarsträubende Spießer-Monologe - nun am 22. August zum Outdoor-Abend. In die Jahre gekommen, aber immer noch unterwegs ist Rüdiger Hoffmann ("Ja, hallo erstmal..."), er stoppt in Fürth am 23. August. Und Ingo Appelt sieht am 29. August endlich mal wieder keine Motorhauben vor sich. Der Essener ist gerade auf Autokino-Tournee.

"Comödie Fürth goes Ronhof": Karten ab diesem Montag bei Franken Ticket, Tel. 740340. An der Abendkasse müssen Besucher außer dem Ticket ihren gültigen Personalausweis vorlegen.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Fürth