Montag, 20.01.2020

|

E-Mobilität: Fürth hat eine erste Schnellladesäule

Damit kann man den Akku eines Elektroautos während einer Kaffeepause aufladen - 10.12.2019 16:00 Uhr

Der erste Ladevorgang liegt hinter ihnen (v. li.): Leopold Pillenstein sowie Martin Grimmeisen und Marcus Steurer von der infra. © Hans-Joachim Winckler


Die neue Station befindet sich vis-à-vis des Volkswagen-Zentrums Pillenstein in der Nürnberger Straße – auf dem Parkplatz unterhalb der U-Bahn-Station Stadtgrenze.

Bei einer Ladeleistung von bis zu 50 Kilowatt dauert es im Schnitt 20 Minuten, bis der Akku eines Elektroautos zu 80 Prozent aufgeladen ist. Für die herkömmliche Ladeleistung von 22 Kilowatt verfügt die neue Säule über zwei weitere Anschlüsse. Das Autohaus hat die Fläche für den Standort zur Verfügung gestellt und eng mit dem Energieversorger zusammengearbeitet. Der laufende Betrieb liegt in den Händen der infra, die derzeit weitere Standorte für Schnellladesäulen im Stadtgebiet prüft.

Hans-Joachim Winckler

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Fürth