21°

Samstag, 20.07.2019

|

Eigensinniges Storchenpaar in Wilhermsdorf

Vögel verschmähen ihre ungewohnte Nisthilfe auf dem Kirchendach - 02.05.2019 16:40 Uhr

Als Ausguck ist das Holzgestell durchaus zu gebrauchen, wie es scheint. Doch als Nistplatz beharrt das Wilhermsdorfer Storchenpaar auf dem im Vorjahr erprobten Standort direkt über dem Hauptportal. © Foto: Heinz Wraneschitz


Doch die beiden Vögel haben das kostenlose Angebot verschmäht. Ihr Gebinde aus Zweigen und Stroh haben sie wieder genau dort montiert, wo es bereits in den vergangenen Jahren war — nämlich an der Kirchenkante, direkt über der Treppe zum Hauptportal.

Ganz selbstlos war das öffentlich-hölzerne Wohnraumangebot für das Paar allerdings nicht. Denn zuletzt "verzierte" deren und ihrer Kinderschar Kot die gelbe Fassade des Gotteshauses deutlich.

Zudem war die Treppe halbseitig unbenutzbar, weil immer wieder etwas von oben herunterflog. Die Nest-Verlagerung auf die Mitte des Dachfirsts sollte die Probleme lösen. Doch Liebe macht offensichtlich auch Störche blind. Und zwar nicht nur in der Treue zu ihren Partnern, sondern auch im sturen Festhalten am Standort des heimeligen Wilhermsdorfer Nests. 

Heinz Wraneschitz

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Wilhermsdorf