15°

Sonntag, 25.10.2020

|

Ein Baby und viele offene Fragen: Hier gibt's Hilfe im Fürther Landkreis

Aktionsmonat informiert junge Familien über Anlaufstellen und Beratungsmöglichkeiten - 07.10.2020 21:40 Uhr

Familienzuwachs ist für Eltern oft eine Herausforderung. „Gesund aufwachsen“ lautet das Motto des Beratungsmonats im Landkreis Fürth. Mütter und Väter sollen dabei Hilfestellungen bekommen und Anlaufstellen kennenlernen.

© Jan Woitas/dpa


Seit 2019 ist der Landkreis Fürth "GesundheitsregionPlus" und will sich deshalb für das Wohlbefinden aller Altersgruppen stark machen. Was liegt näher, als mit dem Thema Schwangerschaft und Babys zu beginnen. Da haben junge Eltern erfahrungsgemäß viele Fragen, sei es die Vorbereitung auf die Geburt, die richtige Ernährung oder auch – in jüngster Zeit verstärkt – die Suche nach Finanzierungsmöglichkeiten für das junge Familienglück.

"Es gibt viele Beratungsangebote im Landkreis", meint Kristina Przybyl, Geschäftsstellenleiterin der Gesundheitsregion. "Doch sie sind nicht immer bekannt. Deswegen ist es wichtig, dass wir auch dorthin gehen, wo die Leute sind."

Beratungsstellen präsentieren sich

Den Auftakt zu den Aktionstagen machte die Eröffnung im Einkaufszentrum Forum Stein. Unterschiedliche Anbieter, wie die Schwangerschaftsberatung des Landkreises, die Erziehungsberatung der Diakonie, die Frühförderung der Lebenshilfe Fürth und das "KoKi – Netzwerk Frühe Kindheit" stellten sich dort vor.

Bilderstrecke zum Thema

Eine Kinderheldin hat Geburtstag - Pippi Langstrumpf wird 75

Sie hat ein Haus, ein Äffchen und ein Pferd und ist darüber hinaus auch noch das stärkste Mädchen der Welt: Vor 75 Jahren kam das erste Werk über Pippi Langstrumpf heraus. Astrid Lindgren schuf mit ihr eine bis heute unerreichte Figur. Von den Kindern geliebt, von den Eltern oft kritisch beobachtet. Eine kleine Zeitreise durch die Villa Kunterbunt und das Taka-Tuka-Land


Diese werden auch bei den beiden kommenden Beratungstagen dabei sein und das Gespräch anbieten – am 20. Oktober im Langenzenner Rathaus und am 29. Oktober im Pfarramt Roßtal.

Stressfrei geht’s auch

Ergänzt wird das Programm durch vier Fachvorträge: Im Landratsamt Fürth berichtet Buchautorin Susanne Mierau ("Geborgen wachsen") am 13. Oktober um 16.30 Uhr über Bindung, Stress und Aufgabenteilung in der Kindererziehung. Bereits an diesem Donnerstag berät Physiotherapheutin Gloria Kramp um 16.30 Uhr im Bürgerhaus Ammerndorf über Bewegung und Ernährung während der Schwangerschaft und der Stillzeit.


Ehrenamtliche Hilfe: Familienpaten für den Landkreis Fürth


Hebamme Susanne Apel informiert am 26. Oktober um 16.30 Uhr in der Sparkasse Cadolzburg über die Geburt, und in der Zenngrundhalle Veitsbronn erläutert die Psychologin Julia Berkic am 19. Oktober um 15 Uhr, wie die Eingewöhnung in Krippe und Kindergarten gelingen kann.

Um Anmeldung wird gebeten

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um Anmeldung unter www.gesundheitsregion-landkreis-fuerth.de gebeten. Auf der Homepage ist ein ausführliches Programm des Gesundheitsmonats.

Peter Romir

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Stein, Zirndorf, Oberasbach