12°

Donnerstag, 25.04.2019

|

Eine goldene Spielzeit für den CVJM

Unterasbacher Tischtennis-Teams so erfolgreich wie schon lange nicht mehr - 14.04.2012

Meisterlich: Hendrik Dikhoff, Andreas Würfel, Elmar Schlang, Anselm Kißlinger, Bastian Gill, Ingo Velten und Gerhard Pfannenmüller (v.li), die „Zweite“ des CVJM. © privat


Im nächsten Jahr wird zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte sogar die fünfte Mannschaft der Unterasbacher Jugend in der 2. Kreisliga aufschlagen. Während der Nachwuchs bereits seit längerem als ungeschlagener Meister der

3. Kreisliga festeht, hat sich in ähnlich souveräner Manier mittlerweile auch die dritte Herrenmannschaft die Meisterschaft in der 3. Kreisliga Nord erspielt. Es musste nur eine Niederlage hingenommen werden. Beide Mannschaften steigen damit in die 2. Kreisliga auf.

Die zweite Herrenmannschaft hatte eine etwas härtere Nuss zu knacken: Hier musste bis zum letzten Spieltag gekämpft werden, um die Meisterschaft in der 2. Kreisliga Fürth/Süd.

Allerdings ging auch hier in der gesamten Saison lediglich ein Spiel verloren. Mit der Meisterschaft ist der Aufstieg in die 1. Kreisliga verbunden.

Noch nicht ganz in Sektlaune ist die 1. Herrenmannschaft des CVJM Unterasbach. Diese sicherte sich zwar überraschend deutlich die Vizemeisterschaft in der 1. Kreisliga, hat sich damit aber zunächst nur für die Austiegsrelegation zur 3. Bezirksliga qualifiziert.

Vorstoß auf Bezirksebene?

Zum wohl entscheidenden Relegationsspiel empfängt der CVJM Unterasbach am Samstag, den 28. April, um 16 Uhr in der Turnhalle der Realschule Zirndorf den FC Eschenau 2, der seinerseits Vizemeister der 1. Kreisliga in Erlangen ist. Dabei wird das Sextett, dem neben Kapitän Ferdinand Kißlinger auch noch Klaus Blanke, Stephan Zwingel, Tilman Kißlinger, Rastislav Kosiba und Christian Kramer angehören, zusammen mit der Unterstützung der Zuschauer alles versuchen, damit in der nächsten Saison nach über 15 Jahren Pause wieder mal eine Unterasbacher Herrenmannschaft auf Bezirksebene aufschlägt.

  

fn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Fürth