16°

Samstag, 28.03.2020

|

Fabian Fleischmann: Bürgermeisterkandidat für Tuchenbach

Fabian Fleischmann © privat


Name:

Fabian Fleischmann


Alter:

45


Beruf:

Projektleiter Modulbau


Wohnort:

Tuchenbach


Partei:

Aktive Bürger Tuchenbach


Liste:

Aktive Bürger Tuchenbach


E-Mail:

info@aktivebuergertuchenbach.de


Mit mir an der Spitze werden sich in den nächsten sechs Jahre diese drei Dinge als erstes ändern:

Kommunalpolitik ist nach meinem Verständnis immer sachorientiert und nicht ideologisch. Grobe Missstände oder Versäumnisse gibt es in Tuchenbach nicht - daher müssen keine Dinge überstürzt geändert werden. Allerdings würde ich neue Schwerpunkte setzen. So hätten die gesamtheitliche Planung von Bauvorhaben und die Dorfgestaltung bei mir einen weit höheren Stellenwert als dies bislang der Fall ist. Ein weiteres, mir besonders wichtiges Thema ist der bestehende Mangel an bezahlbaren Mietwohnungen. Hier müssen wir als Gemeinde, z.B. durch Nachverdichtung innerorts und die Gestaltung von Bebauungsplänen verstärkt aktiv sein. Große Hoffnung setze ich auch in die angestrebte Gründung der Wohnungsbaugesellschaft Fürth Land. Ich werde mich ebenso für eine noch bessere fraktionsübergreifende Zusammenarbeit im Gemeinderat einsetzten. Gemeinsam können wir das beste Resultat für Tuchenbach erzielen.

Das größte Ärgernis in meiner Gemeinde ist...

… dass wir aktuell leider keinen richtigen Bolzplatz in zentraler Lage mehr haben. Die Erweiterung der Krippe und des Kindergartens auf der Fläche des alten Bolzplatzes war absolut notwendig. Leider gibt es für unseren Bolzplatz bislang aber nur eine Übergangs-Notlösung im Wiesengrund. Wir müssen daher weiter nach guten Lösungen suchen und im nächsten Flächennutzungsplan einen neuen Bolzplatz in zentraler Lage vorsehen.

Dafür würde ich auf der Straße demonstrieren:

Für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und somit gegen die drohende Spaltung unserer Gesellschaft. Gerade in Zeiten, in denen das Polarisieren und gezielte Zuspitzen von Problemen schon fast normal wirkt, ist es wichtig, für inhaltliche Debatten und eine konstruktive Kommunikation einzustehen - gerade in der Kommunalpolitik. Auch wenn unterschiedliche Meinungen bestehen, sind wir doch eine Dorfgemeinschaft.

Seite drucken

Seite versenden