15°

Mittwoch, 05.08.2020

|

zum Thema

Fotos als Ersatz: Veitsbronner machen Vikar eine Freude

So musste Andreas Müller nicht in einer menschenleeren Kirche Gottesdienst feiern - 07.04.2020 14:00 Uhr

„Mit dem Blick auf diese vielen bekannten Gesichter fällt mir das Gottesdienstfeiern wesentlich leichter als vor ganz leerer Bestuhlung“: Die Idee seiner Gemeindemitglieder kam bei Vikar Andreas Müller sehr gut an.

© Foto: Ralf Jakob


Eine Familie aus der katholischen Pfarrei Heilig Geist hatte die Idee, jedes Gemeindemitglied solle mit einem Foto im Pfarrsaal vertreten sein. Wegen des Kirchenumbaus finden dort seit über einem Jahr alle Gottesdienste statt. Als Pfarrvikar Müller den Saal betrat, war fast jeder Stuhl mit einem großformatigen Portrait bestückt. Binnen weniger Tage waren mehr als 70 Fotos zusammengekommen: meist Einzelporträts, aber auch Ehepaare oder ganze Familien waren abgelichtet.

"Mit dem Blick auf diese vielen bekannten Gesichter fällt mir das Gottesdienstfeiern doch wesentlich leichter als vor ganz leerer Bestuhlung", sagte Müller. Dadurch werde die "Gemeinschaft der Gläubigen" für ihn leichter spür- und auch erlebbar. Mitschnitte der Gottesdienstfeiern dieser Tage sind auf der Webseite der Kirchengemeinde zu sehen.


Unter diesem Link finden Sie täglich aktualisiert die Zahl der Corona-Infizierten in der Region. Diese Gebiete in Bayern, Deutschland und der Welt sind besonders von Corona betroffen. Sie haben selbst den Verdacht, an dem Virus erkrankt zu sein? Hier haben wir häufig gestellte Fragen zum Coronavirus zusammengestellt.

In Bayern gilt aufgrund der Corona-Krise eine Ausgangsbeschränkung. Was noch erlaubt ist und wie teuer ein Verstoß gegen die Auflagen werden kann, lesen Sie hier. Experten sind sich uneins, wie lange der Corona-Shutdown noch andauern wird.

Auch beim Einkaufen gilt besondere Vorsicht. Warum aber tragen Verkäufer dann keinen Mundschutz? Und sollte man beim Einkaufen überhaupt noch mit Scheinen und Münzen zahlen? Ein Chefarzt klärt auf, ob Corona auch über Geld übertragen werden kann.

Ein bisschen Abwechslung gefällig? Wie viele Millionen andere Deutsche arbeitet auch unsere Redaktion nun von Zuhause. Im Live-Blog berichten die Kollegen live! Ob Sie selbst ein Anrecht auf Homeoffice haben, erklären wir Ihnen hier.

Sie sind wegen der Krise von Kurzarbeit betroffen? Hier haben wir die wichtigsten Fragen und Antworten zusammengestellt.

raj

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Veitsbronn