Motiv unklar

Frau mit Stichverletzung in Fürther Innenstadt gefunden - Polizei rätselt

Benjamin Jungblut
Benjamin Jungblut

Redakteur

E-Mail zur Autorenseite

Claudia Ziob
Claudia Ziob

Lokalredaktion Fürth

E-Mail zur Autorenseite

19.8.2022, 06:48 Uhr
Die Polizei und Rettungskräfte waren am Donnerstagabend vor Ort und stellten die Versorgung der Frau sicher.

© NEWS5 / Oßwald Die Polizei und Rettungskräfte waren am Donnerstagabend vor Ort und stellten die Versorgung der Frau sicher.

Eine Passantin verständigte am Donnerstagabend gegen 20 Uhr die Rettungsleitstelle, weil sie auf dem parallel zur Angerstraße verlaufenden Fußweg an der Rednitz eine verletzte Frau angetroffen hatte. Vor Ort stellten die Rettungskräfte fest, dass die Frau zwei Stichverletzungen in den Oberkörper erlitten hatte.

Inzwischen steht fest, dass es nur eine Stichverletzung ist, so Polizeisprecher Michael Konrad. Es sei keine schwere Verletzung, Lebensgefahr bestand nicht.

Nach eigenen Angaben war die 22-Jährige von einem fremden Mann zunächst angesprochen und anschließend unvermittelt attackiert worden. Dabei habe er sie mit einem unbekannten Gegenstand verletzt. Anschließend sei der Angreifer stadteinwärts geflüchtet.

Die Verletzte wurde in ein Krankenhaus gebracht. Sie beschrieb den Täter wie folgt: etwa 45 bis 50 Jahre alt, zirka 190 Zentimeter groß, brauner Bart, bekleidet mit blauer Jeanshose und grauem Pullover. Außerdem soll er eine graue Wollmütze und eine Sonnenbrille getragen haben. Unklar ist, aus welcher Motivation heraus der von der 22-Jährigen geschilderte Angriff erfolgt sein könnte.

Die Polizei Fürth leitete im Umfeld der Angerstraße eine Fahndung mit mehreren Streifen ein. Auch zwei Personensuchhunde der Diensthundestaffel waren im Einsatz. Bisher konnte allerdings keine tatverdächtige Person festgenommen werden. Eine Gefährdungslage für die Bevölkerung besteht nach Einschätzung der Ermittler nicht.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


Der Artikel wurde am 19. August um 14.40 Uhr aktualisiert.