Montag, 24.02.2020

|

Für Altenberg wird die Luft dünner

Handball-Bezirksoberliga: Steiner Damen gelingt der Befreiungsschlag im Derby - 05.02.2014 12:02 Uhr

Gut im Griff hatten die Steiner Frauen — hier stoppt Bianca Martini (links) Linda Kondert — den TSV Altenberg. © Zink


Bei den Frauen gab es im Derby zwischen dem TSV Stein und dem TSV Altenberg einen deutlichen Sieg der Gastgeberinnen. Etwas überraschend unterlag die Zweite der HG Zirndorf dem TSV Rothenburg.

HC Neustadt/Aisch – HG Zirndorf 25:34 (13:15) — Vorne ließen die Gäste zu Beginn klare Chancen leichtfertig liegen, hinten fehlte die nötige Aggressivität und Abstimmung. Eine Zwei-Minuten-Strafe nutzten die Gastgeber aus und verkürzten bis zur Pause sogar wieder auf zwei Tore. Bis zum 19:19 Zwischenstand drohte die Partie zu Gunsten der Gastgeber zu kippen, doch eine Änderung auf der Torhüterposition, im Abwehrzentrum und in der Mentalität brachten die Wende. Nur wenige Minuten später hatten die Schützlinge von Trainer Johannes Sagmeister, der den erkrankten Laszlo Ferencz vertrat, den Vorsprung auf komfortable sieben Treffer ausgebaut. Der deutliche Endstand spiegelt allerdings nicht den Spielverlauf wider.

HG-Tore: Will 1, Nickl 2, Virag 4, Tomko 4, Hartmann 2, Urban 2, M. Maußner 2, D. Schmidt 10, M. Schmidt 7/4.

MTV Stadeln – SG Schwabach/Roth 32:32 (14:13) — Die Stadelner führten schnell mit 3:0. Bis zur Pause war es ein munterer Schlagabtausch mit vielen schön herausgespielten Toren auf beiden Seiten. Beide Teams agierten danach mit hohem Tempo und der nötigen kämpferischen Einstellung weiter, jedoch hatten die Fürther immer einen leichten Vorteil auf ihrer Seite. Bis zum 30:27 sah es nach einem MTV-Sieg aus, doch in einer turbulenten Schlussphase, in der die MTVler nicht immer mit den Entscheidungen der Schiedsrichter zufrieden waren, glichen die Gäste kurz vor dem Ende aus. Ein durchaus möglicher Siebenmeter für Stadeln wurde dann in der letzten Sekunde nicht gegeben, der direkte Freiwurf fand den Weg nicht ins Tor.

MTV-Tore: M. Heidingsfelder 6, Urbasik 2, Kölbl 3, S.Scheuerer 1, Friedrich 4, Landler 7, J. Scheuerer 7/2, Kramer 2/1.

HG/HSC Fürth – ESV Flügelrad 31:23 (16:8) — Nur in den ersten Minuten hielten die Gäste dagegen. Aber nach einem 5:5-Zwischenstand übernahmen die Fürther das Heft in die Hand. Mit sieben Treffern in Folge zum 12:5 standen die Weichen auf Sieg. Bis zur Pause legten die Fürther noch nach und gingen mit einer Acht-Tore-Führung in die Kabine. Nach dem Wechsel wurde dann zunächst weiter nachgesetzt und der Vorsprung ausgebaut. 24:12 lautete die höchste Führung der Kleeblattstädter, ehe sich der Schlendrian einschlich.

HG/HSC-Tore: Dimper 5, Hofmann 1, Krauß 2, Gramlich 10, Heuke 2, Walk 2, Filipp 5, Persch 4.

Frauen

HG Zirndorf II – TSV Rothenburg 15:19 (6:9) — Die Defizite, die schon in den letzten Spielen deutlich erkennbar waren, machten der HGZ zu schaffen: Mangelnde Konzentration im Abschluss, eine zu wenig aggressive Abwehr und fehlende Bewegung im Angriff.

HG-Tore: Zeitler 2, Meyer 1, S. Rochow 4/3, Jakob 3, Merkel 3/2, Schwaß 2.

TSV Stein – TSV Altenberg 26:14 (12:8) — Im Derby gelang Stein gegen den direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt der ersehnte Befreiungsschlag. Stein legte los wie die Feuerwehr und führte nach zehn Minuten mit 8:2. Danach war ohne Not ein Bruch im Spiel. Die Gäste kamen in die Partie. Nach dem Wechsel waren die Gastgeber dann klar Chef in der eigenen Halle. Bei 21:11 war die Partie bereits zur 45. Minute entschieden. In der Schlussphase schalteten die Gastgeberinnen einen Gang zurück. Die beiden Punkte bedeuten den fast sicheren Klassenerhalt für die Faberstädterinnen. Für Altenberg dagegen wird die Luft im Tabellenkeller immer dünner.

Tore Stein: Hacker 4, Martini 3, Neubauer 6, Rösel 5, Lederer 3, Wilczek 1, Mlady 3/2, Hubl 1.

Tore Altenberg: Seinil 1, Kondert 5/1, Günthert 1, Schuh 3, Wanzek 2/1, Büchling 2.

Bilderstrecke zum Thema

Handball: TSV Stein siegt deutlich gegen Altenberg

Eine klare Angelegenheit war der 13. Spieltag in der Bezirksoberliga für die Handballerinnen des TSV Stein. Mit 26:14 besiegte die Mannschaft von Nicole Mlady den TSV Altenberg.



 

tis

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Fürth