Samstag, 22.02.2020

|

Fürth: Autos nach Brand nur noch Schutt und Asche

Kripo spricht von technischem Defekt - Personen wurden nicht verletzt - 14.02.2020 11:54 Uhr

Bilderstrecke zum Thema

Vollbrand in Fürth: Flammen loderten aus Carport

In der Nacht zum Freitag schlugen aus einem Carport in Fürth zwischen Mitternacht und 1 Uhr morgens Flammen aus dem Gebäude. Innerhalb kurzer Zeit stand das Holzkonstrukt und die darin geparkten Autos in Vollbrand. Nach den Löscharbeiten der Feuerwehr blieben davon nur noch Schutt und Asche übrig. Eine große Rauchsäule war in der Nacht bis über die Stadtgrenze hinaus sichtbar.


Das Feuer brach gegen 23.45 Uhr in einem Carport in der Fürther Neumannstraße aus. Binnen kurzer Zeit standen das Holzkonstrukt und die zwei darin abgestellten Autos in Vollbrand. Die Berufsfeuerwehr Fürth konnte den Brand noch rechtzeitig löschen, sodass die Flammen nicht auf das in unmittelbarer Nähe stehende Einfamilienhaus übergriffen.

Von dem Carport und den darin geparkten Autos blieben jedoch nur noch Schutt und Asche übrig. Ein weiteres Fahrzeug, das in unmittelbarer Nähe auf der Straße abgestellt war, wurde durch die Hitze des Feuers ebenfalls beschädigt. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 35.000 Euro. Die Kripo führt die Brandursache nach Informationen des Polizeipräsidiums Mittelfranken auf einen technischen Defekt zurück. Personen wurden bei dem Feuer nicht verletzt.

Dieser Artikel wurde um 11.53 Uhr aktualisiert.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


evo

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Fürth