Fürth bekommt den ersten Flüsterasphalt

19.10.2010, 10:10 Uhr

© Hans-Joachim Winckler

Ein Zuschuss des Freistaats in Höhe von 260000 Euro ermöglichte das aufwändige Extra der insgesamt 1,5 Millionen Euro teuren Straßenerneuerung. Anders als der auf Schnellstraßen aufgetragene offenporige Flüsterasphalt trägt der geschlossenporige Flüsterasphalt auf dem 650 Meter langen Abschnitt in der Karolinenstraße schon beim langsamen Fahren zur Geräuschverminderung um 80 Prozent bei.

 Für den Verkehr freigegeben wird das Straßenstück an den Bahngleisen hinter dem Hauptbahnhof nach den Markierungsarbeiten und der Beschilderung am Monatsende.