Zwischen Friedrich-Ebert- und Mühltalstraße

Fürth glättet Buckelpiste in der Vacher Straße

10.5.2021, 16:00 Uhr
Dieses Stück Vacher Straße soll mit Hilfe eines Dünnschichtbelags geglättet werden. Die eigentliche Instandsetzung steht erst in ein paar Jahren an.

Dieses Stück Vacher Straße soll mit Hilfe eines Dünnschichtbelags geglättet werden. Die eigentliche Instandsetzung steht erst in ein paar Jahren an. © Wolfgang Händel, NN

Der Bauausschuss hat einem Vorschlag des Baureferats einstimmig grünes Licht gegeben, wonach im besagten Bereich ein Dünnschichtbelag aufgetragen werden soll. Die Kosten sind auf 25 000 Euro veranschlagt.


Wie fahrradfreundlich ist Fürth? Ergebnis fällt durchwachsen aus


Offenbar sinnvoll investiertes Geld, denn laut Bauhof schlagen die Aufwendungen für das Stück jetzt jährlich mit 9000 Euro zu Buche.

Baureferentin Christine Lippert zufolge soll der Belag "noch heuer" aufgebracht werden. Frühestens ab 2023 soll der Abschnitt gründlich instandgesetzt werden. Weil es an Personal fehlt, heißt es, komme das Stadtplanungsamt vor 2022 nicht zu den nötigen Vorplanungen.


Fürther Millionenprojekt: Regnitzbrücke verbindet zwei Stadtteile


Auf Nachfrage der Grünen versicherte Lippert, man prüfe, ob sich der neue Fuß- und Radweg über die Regnitz (Bremenstaller Brücke) ins bestehende Wegenetz integrieren und damit an die Mühltalstraße anbinden lässt.

Lichtblick: Laut Lippert wurde für die Verkehrsplanung eine neue Stelle genehmigt. Ist sie besetzt, soll die Holperstrecke in der Vacher Straße mit als erstes angepackt werden.

Keine Kommentare