Dienstag, 24.11.2020

|

Fürth: Grundschule nach Brand in Jungentoilette evakuiert

Es gab keine Verletzten - Brandursache ist bislang unklar - 22.10.2020 11:48 Uhr

Gegen 8 Uhr löste ein Brandmelder im Erdgeschoss einer Grundschule in der Rosenstraße aus. Das Schulpersonal stellte eine größere Rauchentwicklung in der Jungentoilette fest. Grund hierfür war ein brennender Handtuchspender. Der Schulleiter schaffte es, diesen schnell mit einem Handfeuerlöscher zu löschen. Die zwischenzeitlich angerückte Berufsfeuerwehr musste das Gebäude mit einem Spezialgerät lüften und konnte mittlerweile wieder abrücken.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte mussten die Schule für die Dauer des Einsatzes verlassen. Der Schulbetrieb konnte zwischenzeitlich wieder aufgenommen werden.

Ein technischer Defekt am Handtuchspender kann laut Polizei ausgeschlossen werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen vor Ort übernommen.

vne

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Fürth