22°

Freitag, 03.07.2020

|

Fürther Corona-Fälle: Mitschüler haben sich nicht infiziert

An den beiden Schulen kann man aufatmen - Klassengruppen sind noch in Quarantäne - 27.06.2020 10:25 Uhr

Nur die beiden Klassengruppen der Schüler müssen zurzeit in Quarantäne sein. Die Schulen selbst konnten geöffnet bleiben.

© Marijan Murat/dpa


Betroffen waren die Mittelschule Schwabacher Straße und die Dr.-Gustav-Schickedanz-Schule. Den Leiterinnen, Monika Götz und Barbara Bächmann, fiel "ein Stein vom Herzen", als das Gesundheitsamt Entwarnung gab. Insgesamt wurden 17 Schüler und zwei Lehrkräfte auf das Virus getestet. Zuvor war dieses bei zwei Geschwistern nachgewiesen worden, die die genannten Schulen besuchen. Am Montag schloss das Amt ihre Klassengruppen, zu denen sie wegen der strikten Hygienevorschriften kaum Kontakt hatten.

Dass Schulen und Kitas auf Corona-Fälle reagieren müssen, gehört für Bürgermeister und Schulreferent Markus Braun zur "neuen Normalität in Bildungseinrichtungen". Angesichts vieler Lockerungen in anderen Bereichen plädiert er dafür, den Normalbetrieb an Schulen vor der Rückkehr im Herbst zu testen.

hbi

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Fürth