-2°

Samstag, 28.11.2020

|

Fürther Geheimnisse: Neues Buch präsentiert unbekannte Seiten der Stadt

Beteiligt waren etliche Menschen aus der Kleeblattstadt und die FN - 03.11.2020 11:35 Uhr

Mit Fürth und seinen zum Teil nicht so bekannten Facetten befasst sich das neue Buch.

23.07.2012 © Wolfgang Händel


Was sind die Fürther Geheimnisse?

Auf den Punkt gebracht: 50 spannende Geschichten aus der Kleeblattstadt, von denen viele Fürther wohl noch nie etwas gehört haben. Im Mittelpunkt steht immer ein Relikt, ein Überbleibsel, das heute noch im Stadtbild zu finden ist.

Beispiel: Kennen Sie den Spielplatz in der Otto-Seeling-Promenade direkt hinter dem Helene-Lange-Gymnasium? Wer genau hinsieht, erkennt, dass er auf einem kleinen Hügel, einer Aufschüttung thront. Das hat mit dem zu tun, was dort früher einmal stand – was genau, verrät das Buch.

Mir schwant Gutes: So sieht das Cover des neuen Buches aus.

30.10.2020


Okay, das Gasthaus Duckla in der Altstadt kennen wiederum die meisten. Aber wissen Sie auch, woher der Name rührt? Oder wollen Sie mehr über die mystischen Symbole erfahren, die das prächtige Logenhaus der Freimaurer in der Dambacher Straße schmücken? Dann sind Sie bei den Fürther Geheimnissen richtig.

Wer steckt hinter dem Buch?

Die Reihe "Geheimnisse der Heimat" ist preisgekrönt. Es gibt inzwischen um die 50 Bände, darunter die "Hamburger Geheimnisse", die Nürnberger und jetzt endlich auch die Fürther. Das Konzept hat der Bast-Verlag, zuhause in Überlingen am Bodensee, erdacht.

Dazu gehört stets die Zusammenarbeit mit einer lokalen Zeitung – denn hier sitzen die Menschen, die sich bestens in der eigenen Stadt auskennen. Das Fürther Exemplar hat Verlagsinhaberin Eva-Maria Bast zusammen mit Johannes Alles geschrieben. Der gebürtige Fürther war 15 Jahre lang in der FN-Lokalredaktion tätig.

Wie funktioniert das Konzept?

Beide Autoren haben sich für jeden einzelnen Text eine Patin bzw. einen Paten gesucht – Menschen, die die Kleeblattstadt lieben und dafür Sorge tragen, dass deren Geschichte und die vielen kleinen Geschichten nicht in Vergessenheit geraten.

In diesem Fall waren das beispielsweise Historikerin Barbara Ohm, Museumschef Martin Schramm sowie Günter Scheuerer von der Online-Enzyklopädie FürthWiki, die gerade den Bürgerpreis des bayerischen Landtags erhalten hat. Mit ihnen und vielen anderen haben Eva-Maria Bast und Johannes Alles spannende, tragische, lustige und manchmal schier unglaubliche Entdeckungen gemacht.

Wo gibt es "Fürther Geheimnisse"?

In der FN-Geschäftsstelle in der Schwabacher Straße 106 sowie online über unsere Seite zeitungsshop.nordbayern.de, per E-Mail an zeitungsshop@pressenetz.de oder unter der Telefonnummer (09 11) 2 16 27 77. Auch der Buchhandel vertreibt den Band (Hardcover). Er kostet 19,90 Euro, hat 192 Seiten und ist reichhaltig bebildert.

ISBN: 978-3-946581-74-1

ja

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Fürth