Fürther Gustavstraße
Gustavstraße: Der Konflikt spitzt sich immer mehr zu.

Die Gustavstraße ist mit ihren zahlreichen historischen Gebäuden die vielleicht schönste Straße von Fürth. Benannt ist sie nach dem Schwedenkönig Gustav Adolf; er soll 1632, zu Zeiten des Dreißigjährigen Krieges, im Gasthof "Grüner Baum" gewohnt haben.
Dank ihrer Wirtshäuser und Bars gilt die Gustavstraße als Kneipenmeile der Kleeblattstadt. Auch deswegen landet sie immer wieder in den Schlagzeilen: Über den nächtlichen Lärmpegel klagen einige Anwohner schon seit Jahren - teilweise auch vor Gericht.