Dienstag, 22.10.2019

|

Gefahrstoffe in Zirndorf ausgetreten: Feuerwehreinsatz in Schutzanzügen

Bei Verladearbeiten war ein Container umgekippt - 04.10.2019 15:52 Uhr

Bei Verladearbeiten in Zirndorf kippte ein sogenannter IBC-Gefahrstoffcontainer um. Die Feuerwehr rückte mit Schutzanzügen an. © ToMa


Gegen 14 Uhr ereignete sich auf dem Gelände eines Textil-Mietdienstes in Zirndorf in der Burgfarrnbacher Straße ein Vorfall, der einen größeren Feuerwehreinsatz auslöste: Bei Verladearbeiten kippte ein sogenannter IBC-Gefahrstoffcontainer um. Dabei liefen etwa 250 Liter eines Gemischs aus Ameisensäure und Essigsäure aus. Aufgrund des Vorfalls wurde ein Gefahrgutalarm wegen eines Gefahrgutaustritts ausgelöst. Die Feuerwehr Zirndorf wurde dabei unterstützt von der Berufsfeuerwehr Fürth, die mit einem Gefahrgut-Lastwagen anrückten. Auf die ausgelaufenen Stoffe wurde Chemiebindemittel gegeben. Die Freiwillige Feuerwehr Weiherhof stellte den Dekontaminierungsplatz.

Bilderstrecke zum Thema

Säure-Gemisch ausgetreten: Feuerwehr mit Schutzanzügen in Zirndorf im Einsatz

Am Freitag ging bei der Feuerwehr in Zirndorf die Meldung über einen Gefahrgutaustritt ein. Bei Verladearbeiten in der Burgfarrnbacher Straße war ein Container umgekippt, ein Gemisch aus Ameisensäure und Essigsäure lief dabei aus. Mehrere Einsatzkräfte sperrten die Einsatzstelle weiträumig ab und gaben Chemiebindemittel auf die Flüssigkeiten. Verletzt wurde niemand.



Die Einsatzstelle wurde weiträumig abgesperrt, eine Gefahr für den Betrieb oder Anwohner besteht aktuell nicht. Laut ersten Erkenntnissen des Rettungsdienstes gibt es keine Verletzten.

Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.

mch

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Zirndorf