Großbaustelle für neue Nachklärbecken

24.10.2012, 19:00 Uhr
Die Fürther Kläranlage muss erweitert werden.

© Bischof & Broel Luftbild Die Fürther Kläranlage muss erweitert werden.

 Derzeit entstehen als Ersatz für die drei alten Nachklärbecken drei wesentlich größere Becken. Von Mittwochnachmittag bis Donnerstagmittag wird die Bodenplatte des zweiten Nachklärbeckens betoniert. Während dieser Zeit müssen — ohne zeitliche Unterbrechung — rund 1600 Kubikmeter Beton angeliefert, eingebaut und verdichtet werden.

Dies führt — vor allem nachts — zu Belästigungen der Anlieger im Bereich der Seeackerstraße, Erlanger Straße und der Ronwaldsiedlung. Pro Stunde werden zirka 20 Fahrzeuge an- und abfahren müssen, außerdem werden Kräne, Betonpumpen, Rüttler etc. Lärm verursachen. Bei Dunkelheit muss die Großbaustelle zudem ausgeleuchtet werden. Die Stadtentwässerung bittet um Verständnis.

Keine Kommentare