10°

Montag, 01.06.2020

|

Großhabersdorf: Nicht nur der Rathauschef geht

Neben Friedrich Biegel wurden auch sechs Gemeinderat verabschiedet - 08.05.2020 12:55 Uhr

Ein Geschenkkorb für Friedrich Biegel: Walter Porlein verabschiedet den Großhabersdorfer Rathauschef. © Günter Greb


In der finalen Gemeinderatssitzung der zu Ende gegangenen Wahlperiode wurde er nun vom zweiten Bürgermeister Walter Porlein nach je zwölf Jahren als Mitglied im Gemeinderat (1996 bis 2008) und als erster Bürgermeister verabschiedet. Als Rathauschef habe Biegel viele Projekte angepackt und fertiggestellt, einige davon sind noch in der Planung und Umsetzung.

Trotz kleiner Startschwierigkeiten, so Porlein, sei es eine harmonische Zusammenarbeit gewesen, was die zu 90 Prozent einstimmig gefassten Beschlüsse bewiesen. Im Fürther Kreistag habe Biegel seit 2002 die Interessen der Gemeinde auch als Fraktionssprecher der Freien Wähler vertreten. In dieses Gremium wurde er auch erneut gewählt. Für seine langjährige kommunalpolitische Tätigkeit erhielt er 2016 die Dankesurkunde des Freistaats Bayern. Als Anerkennung der Kommune überreichte Porlein – natürlich in gebührendem Abstand – einen üppigen Geschenkkorb.

Biegels Dank galt allen Kommunalpolitikern und den Mitarbeitern der Gemeinde für die gute Zusammenarbeit, außerdem seiner Ehefrau, die ihm stets verständnisvoll zur Seite gestanden habe. Ein einschneidendes Erlebnis für ihn sei der Kampf gegen die vom Landkreis in Großhabersdorf geplante Mülldeponie gewesen. Dies habe seinen politischen Einsatz beflügelt.

Biegel verabschiedete seinerseits sechs Gemeinderäte mit einer Urkunde und einem Geschenk: Karl-Heinz Harlacher kam am 18. März 1993 als Nachrücker in den Rat. Er war von 2002 bis 2014 Vorsitzender der SPD-Fraktion. Als langjähriger Vorsitzender des Sportvereins vertrat er auch dessen Interessen im Gremium.

Konrad Redlingshöfer (CSU) war seit 1. Mai 1996 in der Kommunalpolitik aktiv. Er ist Obmann der Feldgeschworenen und Vertreter des Bauernverbands. Christa Rödling (FW) zählte seit 2008 zum Gemeinderat. Als Kirchenvorstandsmitglied war sie Bindeglied zwischen politischer Gemeinde und Kirchengemeinde. Im gleichen Jahr rückte Frieder Kühhorn in das Gremium. Der Fraktionssprecher der Freien Wähler brachte sein Engagement im CVJM und im Gewerbeverband auch in die kommunalpolitische Arbeit ein.

Bernd Satzinger (CSU) wurde ebenfalls 2008 Gemeinderat. Er kümmerte sich unter anderem um die Belange in Vincenzenbronn. Uwe Schwarz (CSU) gehörte dem Gemeinderat seit dem 1. Mai 2014 an. Er war Mitglied im Partnerschaftsausschuss und jugendpolitischer Sprecher des Gemeinderats.

GÜNTER GREB

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Großhabersdorf