Hochzeiten auf der Cadolzburg wieder möglich

8.7.2017, 16:00 Uhr
Heiraten im gediegenen Ambiente eines kreuzgratgewölbten Saales: Die Cadolzburg macht’s möglich. Der Marktgemeinderat hat den rekonstruierten Prunksaal der Hohenzollern jetzt entsprechend gewidmet.

Heiraten im gediegenen Ambiente eines kreuzgratgewölbten Saales: Die Cadolzburg macht’s möglich. Der Marktgemeinderat hat den rekonstruierten Prunksaal der Hohenzollern jetzt entsprechend gewidmet. © Foto: Hans-Joachim Winckler

Formal schritt der Marktgemeinderat zur Tat: Er hat den Erkersäulensaal in seiner jüngsten Sitzung einstimmig zum weiteren Trauraum für den Standesamtsbezirk Cadolzburg gewidmet. Am 12. August werden die ersten Ehen auf der Burg geschlossen, berichtete Bürgermeister Bernd Obst. Alle sechs Termine am ersten Tag seien schon ausgebucht, sagte er.

Und auch an einem zweiten Termin am 26. August sind schon alle sechs Plätze vergeben, berichtet Petra Eberlein aus dem Standesamt auf Nachfrage. "Ratzfatz" sei der Terminplan im Standesamt voll gewesen.

Dabei sind Eberlein und Leiterin Petra Klein dankbar, dass sie noch einen zweiten Tag im August außerhalb des Rathauses anbieten konnten. Ihr Dank gilt der Burgverwaltung Nürnberg, die Eheschließungen während des laufenden Museumsbetriebs zulässt.

Im Cadolzburger Rathaus finden weiterhin Trauungen statt, nicht aber gleichzeitig zu den Eheschließungen auf der Cadolzburg. Dazu fehlt der Kommune schlicht das Personal. Auch unter den Standesbeamtinnen des Markts ist der Trauraum auf der Burg begehrt. Eberlein freut sich schon auf das "schöne Ambiente". Das lockt Paare aus ganz Bayern an, die in den meisten Fällen in heimatlichem Bezug zu Cadolzburg oder dem Landkreis Fürth stehen, wie Eberlein vermutet.

Die Gebühr für eine Trauung auf der Cadolzburg ist in etwa doppelt so hoch wie die für den selben Akt im Rathaus. Zusätzlich zu den üblichen Standesamtsgebühren müssen 220 Euro berappt werden. Im Rathaus sind es nur 110 Euro. Ein Zusatzbetrag, den viele Paare gern aufbringen – wenn sie denn einen Termin bekommen.

Für das Jahr 2018 steht die Marktgemeinde noch in Verhandlungen mit der Burgverwaltung Nürnberg. Petra Eberlein hofft, von Mai bis September an einem Samstag im Monat auf der Cadolzburg Ehen schließen zu dürfen. Diesen Takt gab es schon einmal vor der Renovierung der Veste in den Jahren 2012 und 2013.

Keine Kommentare