Mittwoch, 01.04.2020

|

zum Thema

In Tuchenbach macht keine Partei das Rennen

Bei der Kommunalwahl treten nur Kandidaten unabhängiger Wählergruppierungen an - 10.02.2020 15:50 Uhr

Leonhard Eder will mit Verlässlichkeit punkten. © Foto: Margit Landauer


Stefan Spielvogel setzt auf mehr Transparenz. © Foto: Dieter Goebel


Fabian Fleischmann forciert das Thema Wohnen. © Foto: Dieter Goebel


Vor der Kommunalwahl 2020  ist aktuell die Interessengemeinschaft Tuchenbach (IGT) die stärkste Fraktion. Beim Urnengang 2014 haben sich rund 55 Prozent der Wähler für sie entschieden. Jeweils knapp 23 Prozent der Stimmen entfielen auf die Wählergemeinschaft Tuchenbach (WGT) und die Aktiven Bürger Tuchenbach (ABT). Letztere hießen früher Alternative für Tuchenbach, haben ihren Namen aber geändert, um nicht länger mit der AfD verwechselt zu werden.

Vierte Amtsperiode im Blick

Während WGT und ABT über jeweils drei Sitze im Gemeinderat verfügen, hat die IGT insgesamt sieben inne und stellt auch den Bürgermeister. Dieser heißt in Tuchenbach seit drei Wahlperioden . Jetzt tritt der 62-jährige Kfz-Meister erneut an und hofft darauf, dass die Wähler ihm im März ein viertes Mal ihr Vertrauen schenken. Dabei will der amtierende Bürgermeister vor allem mit Verlässlichkeit punkten. "Die Gemeinde Tuchenbach hat sich in den zurückliegenden 18 Jahren äußerst positiv entwickelt. Die Rahmenbedingungen für Kinder, Jugendliche und Senioren, für Familien und Alleinstehende, für Alt- und Neubürger haben sich deutlich verbessert", so Eder.

Als Errungenschaften führt er unter anderem die Ausweisung neuer Baugebiete an, und dass die Bürger seit seinem Amtsantritt nicht mit Sonderumlagen belastet wurden. Im Falle einer Wiederwahl will er seine, wie er sagt, "solide Haushaltspolitik" fortsetzen und Angefangenes zu Ende führen – etwa den Neubau der Kläranlage und den Ausbau des Glasfasernetzes im Ort.

Der (45) fordert Eder bereits zum zweiten Mal in Folge heraus. Auf die Frage nach seinen Chancen bei der Bürgermeisterwahl sagt er: "Es geht nicht um meine Chance, sondern um die Chance, Tuchenbach weiterzubringen. Dafür haben wir ein kompetentes Team, einen motivierten Spitzenkandidaten und ein schlüssiges Konzept." Dieses beinhaltet laut Spielvogel mehr Transparenz und Bürgerbeteiligung sowie mehr Mittel für Jugend, Senioren und Vereine. Auch die Ansiedlung von Gewerbe zur Stärkung der Einnahmen will der Wirtschaftswissenschaftler vorantreiben und zudem die Fördermöglichkeiten für den Ortskern ausschöpfen.

Mehr Konkurrenz

Die ABT stellen bei der Kommunalwahl 2020 zum ersten Mal einen eigenen Bürgermeisterkandidaten: Fabian Fleischmann (31) ist Projektleiter im Modulbau und seit sechs Jahren im Tuchenbacher Gemeinderat vertreten. "Konkurrenz belebt das Geschäft und viele Tuchenbacher Bürger hätten sich bereits vor sechs Jahren eine Alternative zu den Herren Eder und Spielvogel gewünscht", meint er. Als besonders wichtige Themen nennt Fleischmann Dorfentwicklung und Wohnen. Gerade für die jüngeren Mitbürger mangele es in Tuchenbach an bezahlbaren Mietwohnungen. Darauf könnte die Gemeinde laut Fleischmann unter anderem mit einem moderaten Wachstum des Dorfes und einer entsprechenden Gestaltung der Bebauungspläne reagieren.

Kommunalwahl 2020: Bürgermeisterwahl in Tuchenbach



Die Gemeinderatswahl 2020

61,08%

26,62%

12,30%

IGT
ABT
WGT

6,38%

3,92%

10,3%

Alle Stimmkreise ausgezählt.

 

Florian Burghardt

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Fürth, Tuchenbach