Internationale Museumstag in Stadt und Landkreis

20.5.2014, 21:00 Uhr
In der Cafeteria des Fürther Rundfunkmuseums befragt Robert Vogl am Internationalen Museumstag die ehemalige Grundigmitarbeiterin Ursula Rahner über ihren früheren Arbeitsalltag. Das Interview wird mit altem Grundiggeräten aufgezeichnet.

In der Cafeteria des Fürther Rundfunkmuseums befragt Robert Vogl am Internationalen Museumstag die ehemalige Grundigmitarbeiterin Ursula Rahner über ihren früheren Arbeitsalltag. Das Interview wird mit altem Grundiggeräten aufgezeichnet. © Thomas Scherer

Ehemalige Grundigmitarbeiter berichteten in der zum Museumsquartier ausgebauten alten Grundig-Direktion aus ihrem Arbeitsalltag. Als eine große Familie habe sich die Belegschaft verstanden. Wie es sich für ein Museum gehört, wurden die Erzählungen zu Dokumentationszwecken aufgezeichnet. Ebenso wie Erinnerungen an ihre ersten Rundfunkerlebnisse, die Museumsbesucher auf einem Erzählsofa beitrugen.

Kinder kamen beim Basteln mit den Funkamateuren im Rundfunkmuseum ebenso auf ihre Kosten wie im Stadtmuseum Ludwig Erhard. Dort lockte eine Museumsrallye, während die Erwachsenen bei einer Kuratorenführung in die aktuelle Ausstellung eintauchten. Auch das Museum Frauenkultur im Burgfarrnbacher Marstall und das Jüdische Museum hatten ihre Pforten geöffnet.

Im Landkreis waren Zirndorfs Stadtmuseum und Heimatstuben sowie Steins Heimatmuseum und die Alte Mine Zugnummern.

Keine Kommentare