Kinder markierten Hundehaufen mit Wimpeln

21.3.2012, 16:00 Uhr

© Reinhardt

Ziel war, Müll einzusammeln und die Hinterlassenschaften von Hunden mit bunten, selbst gebastelten Wimpeln zu markieren. Initiatorin Regina Gimpel geht es nicht darum, „einen Krieg anzuzetteln“. Vielmehr soll die Aktion die Hundebesitzer um Rücksicht bitten. Familien und andere Gruppen, die sich auf den Grünflächen zum Grillen treffen, wollten die Wiesen unbeschwert nutzen können.

Claudia Strehle, Mutter und Mitglied im Netzwerk: „Ich kann meine Kinder hier nur noch an der Hand führen oder ich muss sie ständig zum Aufpassen anhalten.“ Auch Schneeballschlachten im Winter machten den Kindern keinen Spaß, wenn die Bälle von Tretminen durchsetzt sind.

Als Dank an Hundebesitzer, die die Häufchen ordnungsgemäß entsorgten, verteilten die Netzwerkfamilien Rosen.

16 Kommentare