13°

Freitag, 18.10.2019

|

Kirchweihzeit in Stadeln und Fürberg

Ab Donnerstag bzw. Freitag geht es in den beiden Stadtteilen in die Vollen - 21.08.2012 16:00 Uhr

Jede Menge Spaß - so wie im vergangenen Jahr - wollen die Fürberger auch diesmal bei ihrem Kärwaumzug haben. © Distler


Bis Dienstag, 28. August, feiern die Stadelner. Los geht es am Donnerstag mit der Bierprobe um 19 Uhr im Hof der Metzgerei „Amm & Fein“. Offiziell eröffnet wird die Kirchweih allerdings erst tags darauf: Während um 18.30 Uhr auf der Waldsportanlage das Landesligaspiel zwischen dem FSV Stadeln und der SG Quelle angepfiffen wird, bereiten sich Rathauschef Thomas Jung, Vereinskartellvorsitzender Günther Schrems und Jochen Winner, Chef des Stadelner Kärwavereins, auf den Bieranstich um 19 Uhr vor.

Der Kirchweihbaum wird am Samstag um 18.30 Uhr aufgestellt, am Sonntag kann ab 14 Uhr der Festzug bewundert werden. Am Montag ist der Betzentanz angesagt. Seniorentreffen und Kindernachmittag machen am Dienstag die Sache rund, bevor am Abend die Kärwa beerdigt wird.

Die Fürberger Kirchweih steigt von Freitag, 24., bis Montag, 27. August, auf dem Festplatz in Unterfürberg. Los geht es um 18 Uhr mit dem Fässla-Ausgraben, anschließend wird der Kinder-Kirchweihbaum aufgestellt. Um 20 Uhr greift OB Jung, der aus Stadeln herbeieilt, zum Mikrofon, um das Fest zu eröffnen — ein Bieranstich ist natürlich auch hier Pflicht.

Am Samstagabend wird um 18.30 Uhr der große Kirchweihbaum in die Höhe gestemmt. Der Kärwazug am Sonntag setzt sich um 16.30 Uhr in Bewegung, und am Abend lockt das Feuerwerk ab 22 Uhr vor die Tür. Kindernachmittag ist am Montag, bevor mit dem Kinderlampionzug um 20.30 Uhr das Treiben endet — und das Warten auf die Neuauflage beginnt.

 

fn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Fürth