Donnerstag, 14.11.2019

|

Klinikum: Personalnot wurde auch in Fürth sichtbar

Mitarbeiter beteiligten sich an einer bundesweiten Aktion - 25.06.2015 09:28 Uhr

„Mehr von uns ist besser für alle“: Wie in anderen Kliniken in ganz Deutschland hielten die Beschäftigten Karten mit Zahlen zwischen eins und 162 000 in die Höhe. © Foto: Edgar Pfrogner


Mit der Aktion „162 000 für 162 000 – Mehr von uns ist besser für alle“ machte die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di darauf aufmerksam, dass nach ihren Berechnungen in deutschen Krankenhäusern insgesamt 162 000 Beschäftigte fehlen, darunter 70 000 in der Pflege.

In Fürth machten in der Mittagszeit vor dem Klinikum rund 150 Mitarbeiter die Personalnot sichtbar, indem sie Karten mit Zahlen zwischen eins und 162 000 hochhielten. Adressiert war die Aktion gleich an zwei Gremien: Gestern tagte in Bad Dürkheim die Gesundheitsministerkonferenz der Länder sowie in Berlin der Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages.

Ver.di fordert ein Gesetz zur Personalbemessung in Krankenhäusern und dessen Finanzierung sowie ausreichende Krankenhausinvestitionen durch die Bundesländer.

fn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Fürth