Knapp drei Millionen Euro für den Kulturhof in Langenzenn

Der Kulturhof Langenzenn plant den Ausbau der angrenzenden Scheune zu einem Theater mit angeschlossener Gastronomie. (Aufnahme von Januar 2017)

Der Kulturhof Langenzenn plant den Ausbau der angrenzenden Scheune zu einem Theater mit angeschlossener Gastronomie. (Aufnahme von Januar 2017) © Hans-Joachim Winckler

Das Land hat genehmigt, die Förderung des ehrgeizigen Vorhabens von 60 auf 80 Prozent der förderfähigen Kosten zu erhöhen. Insgesamt fließen dann 2,8 Millionen Euro Fördergeld.

Dies hat Bürgermeister Jürgen Habel (CSU) in der jüngsten Stadtratssitzung mitgeteilt und damit erfreutes Raunen der Stadtratsmitglieder ausgelöst. "Wir können bald damit loslegen", so das Stadtoberhaupt.

Das Millionenprojekt Kulturscheune sieht vor, bis 2020 Teile des ehemaligen Brauerei-Komplexes zu sanieren und der Volkshochschule (VHS) sowie der Hans-Sachs-Spielgruppe zur Verfügung zu stellen. Bis Anfang des 20. Jahrhunderts war hier die Brauerei "Oberer Kolb" ansässig, bis in die 1980er das kultige "Schwanen-Lichtspiel"-Kino.

Keine Kommentare